Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Wettkampf der Botaniker – PlantaGO gewinnt

Münsterländer PlantRace im Hansaviertel am vergangenen Samstag, den 10. Juli

12. Juli 2021 - „Auf die Pflanzen, fertig, los!“ Mit dem passenden Motto startete Dr. Thomas Hövelmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der NABU-Naturschutzstation Münsterland und Leiter der AG Botanik des NABU Münster, den diesjährigen Münsterländer PlantRace – den Wettkampf der Botaniker. Und schon sausten die vier angemeldeten Teams los, um in drei Stunden im vorgegebenen Untersuchungsgebiet so viele heimische Pflanzenarten wie möglich zu finden und aufzuschreiben.

Das Untersuchungsgebiet Hansaviertel war den Teilnehmenden bis dahin nicht bekannt. Obwohl gerade dieses Viertel sehr städtisch und urban überprägt ist, gab es dort in Pflasterritzen, auf Baustellen und Brachflächen und in den wenigen Grünanlagen eine erstaunlich große Artenvielfalt zu entdecken. Dabei galten sportliche Fairness und Regeln, die von allen Teilnehmern selbstverständlich eingehalten wurden - kein Problem, standen doch der Spaß an der Aktion und die Freude über das eigene Wissen im Vordergrund.

Die Teilnehmenden beeilten sich, die vielfältige Flora zwischen den zahlreichen Spaziergängern zu erfassen. Wobei „beeilen“ eher relativ ist: nach fast jedem Schritt stoppten die Botaniker, um sich nach Blättchen und kleinen Pflanzen am Boden zu bücken.

Bestimmungsbücher durften die Teilnehmer verwenden (Fotos: Thomas Hövelmann)

Sieger wurde das Team mit dem tollen Namen „PlantaGO“ aus Kerstin Conrad und Daniel Krämer. Die beiden berufstätigen Diplom-Landschaftsökologen fanden mehr als 200 korrekt bestimmte Pflanzenarten. Für die Sieger gab es einen kleinen Sachpreis: die eigens für den NABU entwickelte Nuss-Mischung „Vielfalt macht SINNlich“ von Jalall d´Or aus dem von der Stadt Münster geförderten Projekt "Artenreiche Feldflur in Münster".

Bei der abschließenden gemeinsamen Exkursion konnten die Teilnehmer ihre Erfahrungen austauschen und ihre Kenntnisse vertiefen. Dabei zeigte Thomas Hövelmann noch einige botanische Besonderheiten, die den Teilnehmenden aber auch z.T. schon nicht entgangen waren: z.B. das Mittlere Fingerkraut Potentilla intermedia, den Purpur-Storchschnabel Geranium purpureum, die Gefleckte Wolfsmilch Euphorbia maculata, die Breitblättrige Kresse Lepidium latifolium und – genau passend zum Siegerteam den Krähenfuß-Wegerich PlantaGO coronopus.

Das seltene Bilsenkraut wächst am Hafen in Münster

Der PlantRace fand 2021 bereits zum fünften Mal statt. Mit der Veranstaltung möchte der NABU insbesondere junge Leute ansprechen, sich mehr für botanische Artenkenntnisse und die heimische Flora zu interessieren. Die gewonnenen Daten gehen in die von der Stadt Münster geförderte „Flora von Münster“ ein, mit der Verbreitungskarten aller in Münster vorkommenden Pflanzenarten gewonnen werden.





Das Siegerteam PlantaGO aus Kerstin Conrad und Daniel Krämer




Die Teilnehmenden des diesjährigen Münsterländer PlantRace im Hafen von Münster

Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



Nach oben...