Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Emsaue Pöhlen, Telgte
Emsaue Lauheide, Telgte
Emsaue Vadrup, Telgte
Brunsberg, Beckum
Davert, Ascheberg
NaturGenussRoute
Umweltbildung
NABU-Regionalstelle
Naturbeobachtungen
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Weidelandschaften > Davert, Ascheberg

 Weidelandschaft Davert

Ganzjahresweidelandschaft bei Davensberg wurde eröffnet

Im Februar 2012 wurde unter Beteiligung des Umweltministeriums und von mehr als 50 geladenen Gästen in der Emmerbachaue eine Weidelandschaft mit Heckrindern und Konik-Pferden eingeweiht.
Die Kombination der extensiven ganzjährigen Beweidung mit der Neuanlage von Gewässer- und Gehölzbiotopen soll zu einer naturnahen Entwicklung der Auenlandschaft im Naturschutz- und FFH-Gebiet Davert beitragen.

Bereits bis Mitte des 19. Jahrhunderts hatte es in der Davert eine Wildbahn - damals mit den mittlerweile ausgestorbenen "Davert-Nickels" - gegeben, die ähnlich den Dülmener Wildpferden ganzjährig in freien Herden lebten.

Ziel der Weidelandschaft ist einerseits die Förderung der Biodiversität sowie seltener und gefährdeter Arten, zum anderen aber auch ein behutsames Naturerleben in diesem europäisch bedeutsamen Schutzgebiet.
Ab sofort können Sie sich über einen Naturlehrpfad mit kombinierter Wanderkarte und auf neuen Informationstafeln über die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt der Davert informieren.
Ein neuer Aussichtsturm bietet Ihnen schöne Einblicke in die Auenlandschaft und ein kleiner Picknickplatz lädt zum Verweilen ein.

Das Faltblatt mit Erläuterungen zu den 16 Stationen finden Sie an den Tafeln am Aussichtsturm, am Parkplatz, oder bei der Gaststätte Eickholt.
Mit dem Smartphone können Sie die Inhalte an jeder Station aber auch über den QR-Code abrufen.

Die Lage der Weidelandschaft finden Sie hier.

Oder Sie lassen sich von GoogleMaps auf Ihrem Smartphone zu den Stationen des Naturerlebnispfades führen. Scannen Sie hierfür den QR-Code mit Ihrem Telefon und öffen Sie den Link anschließend mit GoogleMaps.

QR-Code mit Smarthohe scannen

In dem Weidegebiet finden jährlich Führungen statt. Die genauen Termine finden Sie im Programmheft zur NaturGenussRoute. Auf Wunsch können auch Gruppenführungen vereinbart werden: info@NABU-Station.de oder 02501/9719433







Suche 

Die nächsten Führungen durch die Emsaue

...



EmsaktionärIn werden !

Ab Spenden in der Höhe...



Nach oben...