Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Biologische Stationen
NABU-Naturschutzstationen
Trägerorganisationen
Beirat
Ehrenamtliche MitarbeiterInnen
MitarbeiterInnen
Haus Heidhorn
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
NaturGenussRoute
Umweltbildung
NABU-Regionalstelle
Naturbeobachtungen
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Über uns > Trägerorganisationen

Trägerorganisationen

Die NABU-Naturschutzstation wird von vier Trägerorganisationen getragen. Die NABU Kreisverbände Coesfeld, Münster und Warendorf sowie der NABU Landesverband NRW entsenden jeweils vier Delegierte in den Verein.

NABU Kreisverband Coesfeld

Die Hauptaktivitäten des NABU Kreisverband Coesfeld liegen im Schutz der Feuchtwiesen der Heubachniederung mit den darin vorkommenden Wiesenvogelbeständen. Die ehrenamtlich Aktiven um Klaus Lütke Sunderhaus kümmern sich um die Erfassung der Brutbestände der Wiesenvögel sowie deren Gelegeschutz in den Raker Wiesen, im Kuhlenvenn und im Letter Bruch.

Die Aktiven um Elmar Meier, Rudolf Averkamp und Hubert Garritzmann gehören zu den Begründern des Laubfroschschutzes im Münsterland. Seit 1981 werden mit großem Erfolg Kleingewässer saniert und neu angelegt. Viele Flächen konnten mit Unterstützung der NRW-Stiftung für den Naturschutz erworben werden. Dank der Anstrengungen des NABU – allen voran Winfried Rusch – konnten vom Steinkauz im Kreis Coesfeld große Brutbestände erhalten werden. Weitere Aktivitätsschwerpunkte sind der Schutz der Berkelquellen, der jährliche „Tag des offenen Gartens“ sowie die Pflege von Biotopen [z.B. im „Kley“ (Bösensell) oder im Plümer Feld (Lüdinghausen)]. 

Kontakt:

Dr. Jürgen Baumanns
(1. Vorsitzender)
Tel. 02594-1870
juergen.baumanns@online.de




NABU Stadtverband Münster

Das breite Spektrum vieler verschiedener Arbeitsgruppen mit jeweils eigenen Arbeitsschwerpunkten prägt den NABU Stadtverband Münster. Dem praktischen Biotopschutz verschrieben haben sich vor allem die Arbeitsgruppen Obstwiesenschutz und Feuchtbiotopschutz. Spezielle Artenschutzthemen werden von den Arbeitsgruppen Fledertierschutz, Vogelschutz, Eulenschutz und Hornissenschutz bearbeitet. Einen Schwerpunkt auf die für den Natur- und Artenschutz angewandte naturkundliche Erforschung Münsters und das gemeinsame Naturerlebnis haben die Arbeitsgruppen Botanik, Schmetterlingsschutz und Libellen gelegt. Öffentlichkeitsarbeit und die umweltpädagogische Arbeit mit Kindern haben eine besondere Bedeutung für die Arbeit im NABU Münster. Aushängeschild des Verbandes ist das Obstwiesenschutzprojekt, über das der bekannte und leckere Streuobstwiesen-Apfelsaft produziert und vermarktet wird. Des weiteren werden Kurse für den Schnitt von Obstbäumen angeboten, Obstwiesen neu gepflanzt und verjüngt sowie Tafelobst, Liköre und viele weitere Streuobstwiesenprodukte auf dem Wochenmarkt am Domplatz vermarktet. Für Kinder werden regelmäßig NABU-Kindernachmittage organisiert, bei denen gemeinsam die Natur erforscht und gebastelt wird.

Kontakt:

Peter Hlubek(1. Vorsitzender)

Tel. 0251-665232

E-Mail peter.hlubek@NABU-muenster.de

Geschäftsstelle: Zumsandestr. 15, 48145 Münster
Tel.  02 51-13 60 07

E-Mail: buero@nabu-muenster.de




NABU Kreisverband Warendorf

Die Erhaltung und Förderung der Brutbestände vom Großen Brachvogel und der Uferschnepfe in den verschiedenen Feuchtwiesengebieten sind ein Hauptanliegen des NABU Kreisverbandes Warendorf. Mit Unterstützung der NRW-Stiftung für Naturschutz, Heimat und Kulturpflege wurden wertvolle Feuchtwiesenflächen in der Vohrener Mark für den Naturschutz erworben. Sehr engagiert setzen sich die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen des NABU im Schutz der Streuobstwiesen, beim Erhalt der inzwischen für viele seltene Arten wertvollen Kalk- und Sandabgrabungen, im Emsauenschutz, bei der Förderung der Sandtrockenrasen- und Heideflächen auf den Emsdünen und für die naturschutzgerechte Entwicklung der Davertlandschaft ein. Die Arbeitsgruppe Weihenschutz bemüht sich um den Erhalt der überregional bedeutsamen Brutbestände der Rohrweihe. Durch das Aufhängen von Niströhren werden dem Steinkauz wertvolle Nistmöglichkeiten geboten. Eine lange Tradition hat der Schutz von Laubfrosch, Knoblauchkröte und Kreuzkröte. Darüber hinaus beteiligen sich Aktive des NABU Warendorf an Erfassungsprogrammen zu Vorkommen von Kiebitz und Neuntöter.

Kontakt:

Daniel Kebschull (1. Vorsitzender)

Tel. 0 25 81 - 78 99 53 2
erstervorsitzender@nabu-waf.de




NABU Landesverband NRW 

Mit rund 50.000 Mitgleidern ist der NABU NRW der größte Umweltverband in NRW. Seit mehr als 100 Jahren engagieren sich NABU-Aktive in inzwischen mehr als 120 Stadt-, Kreis-, und Ortsverbänden sowie Fachausschüssen und Arbeitskreisen für Mensch und Natur.

Von Umweltbildungsangeboten für Kinder über praktische Landschaftspflege und Artenschutz bis hin zu Stellungnahmen zu naturschutzrelevanten Eingriffen und politischer Lobbyarbeit setzt sich der NABU auf allen Ebenen für eine intakte und lebenswerte Umwelt ein.

Die drei Naturschutzstationen des NABU NRW setzen eigene Schwerpunkte: In Kranenburg stehen die arktischen Gänse und der Rhein im Mittelpunkt, in der Station Münsterland ist der Laubfrosch König und die NABU-Station Heinsberg widmet sich der binationalen Zusammenarbeit mit den Niederlanden. Doch nicht nur die Naturschutzstationen auch die Kreis- und Stadtverbände bieten ein umfangreiches Programm für Naturinteressierte an.

Aber wirklich stark machen den NABU seine Mitglieder. Sie leisten einen ganz persönlichen Beitrag zum Schutz von Natur und Umwelt! Sie haben den NABU zu dem gemacht, was er ist. Sie sind der NABU!

Denn nur durch viele 10.000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit sowie Mitgliedsbeiträge und Spenden können große Naturschutz-Projekte angeschoben werden. Gleichzeitig stärken sie durch ihre Entscheidung für den NABU die Position des Naturschutzes in Deutschland, denn mit jedem neuen Mitglied kann sich der NABU mit mehr Gewicht in die umweltpolitische Diskussion einbringen.

Kontakt:

Josef Tumbrinck (1. Vorsitzender)
Geschäftsstelle
Merowinger Str. 88
40225 Düsseldorf

Tel. 02 11-15 92 51-0
info@nabu-nrw.de

Suche 

Nach oben...