Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
NaturGenussRoute
Umweltbildung
NABU-Regionalstelle
Naturbeobachtungen
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Münster fit für eine ökologische Zukunft machen

Zukunftswerkstatt des Umweltforum Münster am vergangenen Samstag, den 18. November

Wie stellen sich die Umweltverbände in Münster die Zukunft ihrer Heimatstadt vor? Und vor allem: welche Rolle spielt dabei das Umweltforum als Dachverband der Münsteraner Umwelt- und Naturschutzverbände? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der "Zukunftswerkstatt", zu dem das Umweltforum seine Mitgliedsvereine am vergangenen Samstag, den 18. November, eingeladen hatte.

Der NABU in Münster ist im Umweltforum gleich zwei Mal vertreten: für die NABU-Naturschutzstation Münsterland nahm Dr. Thomas Hövelmann teil, der das Umweltforum auch als sachkundiger Einwohner im Umweltausschuss des Rates der Stadt Münster vertritt. Für den NABU Münster waren dabei Olivia Leggatt von der AG Botanik sowie Dr. Thomas Krämer, der zu den Gründungsvätern des Umweltforum vor 25 Jahren gehört hatte.

Straff und professionell moderiert von Andrea Blome und Katrin Liebert ging es zunächst daran, das letzte Vierteljahrhundert des Umweltforums zu bewerten. Anschließend waren die verschiedenen Arbeitsgruppen aufgefordert, die wichtigsten Kernthemen und Ziele für die kommenden Jahrzehnte zu benennen. Eine abschließende Arbeitsrunde sollte dann erarbeiten, wie das Umweltforum diese Ziele erreichen und sich ggf. dazu neu ausrichten soll.

Das konstruktive Zusammenarbeiten zeigte eine Stärke des Umweltforums: der enge Kontakt und Austausch zwischen den 16 Einzelverbänden sorgt für Synergieeffekte getreu dem Motto "Gemeinsam sind wir stark!". Aber auch Probleme wurden intensiv diskutiert, so zum Beispiel der Nachwuchsmangel und die geringe Wahrnehmung in der Stadtgesellschaft. Dennoch machte die gut organisierte Veranstaltung Mut für den Blick nach vorn: das Umweltforum und seine Mitgliedsverbände werden auch in den kommenden 25 Jahren eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Stadt Münster spielen.




In Kleingruppen wurde intensiv an der Lösung der Umweltprobleme in Münster gearbeitet




Suche 

vergebene Aufträge





Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



EmsaktionärIn werden !

Ab Spenden in der Höhe...



Treten Sie ein für Mensch und Natur!

Werden Sie...



Nach oben...