Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Presse
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Artenkenner, erlebbarer Obstwiesenschutz und... lecker!

Gemütliches Weihnachtsfrühstück mit Projektvorstellungen auf Haus Heidhorn

11. Dezember 2019 - Artenkenner, erlebbarer Obstwiesenschutz und Artenvielfalt im Wald: Mit interessanten Vorträgen stellten einzelne Mitarbeiter der NABU-Naturschutzstation Münsterland beim gemütlichen Weihnachtsfrühstück am vergangenen Mittwoch, den 11. Dezember, den Kollegen aktuelle und geplante Projekte vor. Die Präsentationen in geselliger Runde stießen auf großes Interesse und weckte Vorfreude auf weitere spannende Themen im Naturschutz.

Zuvor jedoch dankte die Vorstandsvorsitzende Dr. Britta Linnemann bei einem gemeinsamen Weihnachtsfrühstück mit leckeren Bio-Vollwertbuffett den fast 30 hauptamtlichen Mitarbeitern der NABU-Naturschutzstation Münsterland für die geleistete gute Arbeit und freute sich über ein weiteres erfolgreiches Jahr.

Anschließend stellte zunächst Claudia Knauft-Pieper ein beim Bundesprogramm Biologische Vielfalt beantragtes Projekt zur Ausbildung von "Artenkennern" vor. Hier soll in Kooperation mit der WWU Münster für insgesamt fünf verschiedene Tier- und Pflanzengruppen Unterrichtsmodule entwickelt und erprobt werden, die bundesweit zertifizierte Artenkenntnis vermitteln und nachwiesen sollen.

Norbert Menke berichtete vom Projekt "Erlebbarer Obstwiesenschutz", das sich alten Sorten im Münsterland und deren Erschließung für den Tourismus und die Naherholung widmen wird. Abschließend gab Katharina Greiving einen Einblick in ein neues Waldklimafonds-Projekt "BiCO2", bei dem in Zusammenarbeit mit dem Landesbetrieb Wald und Holz und der WWU Münster für vier typische Waldstandorte Nordrhein-Westfalens die Artenvielfalt und die Systemleistung für den Klimaschutz unter die Lupe genommen und Fördermöglichkeiten für Waldbesitzer entwickelt werden sollen.

Gerade bei den zahlreichen Absolventen eines Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) und eines Bundesfreiwilligendienstes stießen die Präsentationen auf großes Interesse, in welchen Zusammenhang ihre tägliche Arbeit eingebunden ist. Aber auch manch anderer Mitarbeiter, der viel im Außendienst oder nur in einem Projekt tätig ist, freute sich über den Blick über den Tellerrand - bei fast 50 parallel laufenden Projekten ist es gar nicht so einfach, den Überblick zu behalten.




Volles Haus beim diesjährigen Weihnachtsfrühstück der NABU-Naturschutzstation Münsterland auf Haus Heidhorn




Alles Bio, vegetarisch und nach Möglichkeit regional: der NABU geht auch beim Weihnachtsfrühstück mit guten Beispiel voran

Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



Nach oben...