Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
NaturGenussRoute
Umweltbildung
NABU-Regionalstelle
Naturbeobachtungen
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Großes Lob für die Arbeit der NABU-Naturschutzstation Münsterland

Vorstellung mehrerer Projekte vor dem Umweltausschuss Münster

"Die Stadt Münster bedankt sich ausdrücklich für die ausgezeichnete Arbeit der NABU-Naturschutzstation Münsterland und für das große ehrenamtliche Engagement, das damit verbunden ist!" Diesen Satz musste Stadtrat Matthias Peck bei der Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Nachhaltigkeit und Bauwesen (AUKB) der Stadt Münster gleich mehrfach vorbringen.

Zunächst stellten Dr. Britta Linnemann und Andreas Beulting die naturschutzfachliche Bedeutung und langjährigen Arbeiten der NABU-Naturschutzstation Münsterland auf dem Standortübungsplatz Handorf-Ost und dem Truppenübungsplatz Dorbaum vor. Neben umfangreichen Bestandserfassungen der Vegetation und zahlreichen Zielgruppen beeindruckte die Vorstellung der umfassenden Abstimmungen mit zahlreichen Beteiligten und die konzeptionelle Planung von naturschutzfachlich erforderlichen Biotoppflegearbeiten, die mit großem ehrenamtlichen Engagement umgesetzt werden. Auch die Probleme mit dem Besucherdruck im südlichen Bereich, vor allem mit frei laufenden Hunden, kam zur Sprache.

Ludger Steinmann, der als umweltpolitischer Sprecher der SPD die Anregung zu dem Vortrag gegeben hatte, und weitere Vertreter der Ratsfraktionen wünschten sich eine stärkeren Nutzen der naturnahen Bereiche für die Öffentlichkeit, was jedoch aufgrund der höherrangigen militärischen Interessen teilweise ausgeschlossen ist.

In einem weiteren Tagesordnungspunkt kam der Jahresbericht 2016 über die von Dr. Thomas Hövelmann betreuten Bachpatenschaften zur Sprache. In der von Robin Korte von den GRÜNEN angestoßenen Diskussion kam die Idee auf, zu verbesserten finanziellen Ausstattung der Betreuung durch die NABU-Naturschutzstation Münsterland Drittmittel einzuwerben und den städtischen Zuschuss als Eigenanteil zu verwenden. Hier bot Stadtrat Peck die Mithilfe der Stadt Münster bei der Suche nach einer geeigneten Finanzierung an.

Insgesamt fand die Arbeit der NABU-Naturschutzstation Münsterland viele lobenden Worte, wie beispielhaft der Auszug aus der Berichtsvorlage zu den Bachpatenschaften zeigt, und den Applaus der Vertreter aller Fraktionen - da war das lebhafte Interesse an den verteilten Jahresprogrammen selbstverständlich.




Andreas Beulting und Dr. Britta Linnemann (stehend, von links) stellen die Arbeiten der NABU-Naturschutzstation Münsterland auf den Truppenübungsplätzen bei Handorf vor dem Umweltausschuss der Stadt Münster vor




Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



EmsaktionärIn werden !

Ab Spenden in der Höhe...



Treten Sie ein für Mensch und Natur!

Werden Sie...



Nach oben...