Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
NaturGenussRoute
Umweltbildung
NABU-Regionalstelle
Naturbeobachtungen
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Endspurt bei der Florenkartierung NRW

51. Westfälischer Floristentag in Münster

Endspurt bei der Florenkartierung NRW - Im Rahmen des 51. Westfälischen Floristentages mit zahlreichen interessanten Vorträgen stellte Dr. Thomas Hövelmann von der NABU-Naturschutzstation Münsterland am vergangenen Sonntag, den 19. März, wie in den Jahren zuvor in einem Kurzvortrag den aktuellen Stand der Florenkartierung vor und rief zur weiteren Mitarbeit auf.

Seit Beginn im Jahr 2013 sind bis März 2017 fast 200.000 Funde gefährdeter Pflanzenarten in die Florenkartierung NRW eingetragen worden. Bedingt durch die naturräumliche Ausstattung liegt das Münsterland weit hinter Regionen wie beispielsweise der Eifel zurück. Mit bisher knapp 9.000 eingegebenen Funden ist jedoch noch Luft nach oben für das in dem von der NABU-Naturschutzstation Münsterland als Regionalstelle betreuten Münsterland. Vor allem in den Flächenkreisen Borken, Coesfeld und Steinfurt sind bisher nur wenig Daten vorhanden. Deshalb warb Dr. Thomas Hövelmann bei den über 100 anwesenden fachkundigen Botanikern um weitere Mithilfe, dankte aber auch allen bereits Aktiven für ihre Mitarbeit.

Die noch bis Ende 2017 laufende ehrenamtliche Kartierung gefährdeter Pflanzenarten mit standortgenauer Meldung dient als Grundlage für die Erarbeitung der nächsten Roten Liste für NRW, die 2020 erscheinen soll. Erhobene Daten können nach einmaliger Registrierung über das Internetportal www.Florenkartierung-NRW.de über eine einfache Benutzeroberfläche oder auch über die kostenlose App "FloraNRW" eingegeben werden.

Die NABU-Naturschutzstation Münsterland als eine von fünf Regionalstellen der Florenkartierung NRW koordiniert die ehrenamtliche Kartierung und steht als Ansprechpartner und für Hilfestellung zur Verfügung (Kontakt: Thomas Hövelmann, t.hoevelmann@NABU-Station.de, 02501/9719433). Weitere Informationen zur Florenkartierung und Möglichkeiten zur Mitarbeit finden Sie hier.

Text: Sophia Närmann; die Bachelor-Studentin der Landschaftsökologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster absolviert derzeit ein Praktikum bei der NABU-Naturschutzstation Münsterland




Dr. Thomas Hövelmann von der NABU-Naturschutzstation Münsterland bei der Vorstellung der Florenkartierung NRW beim 51. Floristentag in Münster (Foto: Bochumer Botanischer Verein)




Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



EmsaktionärIn werden !

Ab Spenden in der Höhe...



Treten Sie ein für Mensch und Natur!

Werden Sie...



Nach oben...