Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Mecklenbeck summt auf - und dann ganz Münster

Dr. Berit Philipp referiert auf Einladung der CDU-Ortsunion Mecklenbeck zum Insektenschutz

23. Januar 2019 - Mecklenbeck summt auf: Zum Insektenschutz referierte Dr. Berit Philipp auf Einladung der CDU-Ortsunion Mecklenbeck am vergangenen Dienstag, den 22. Januar, auf dem Hof Hesselmann. Nach der Präsentation der Ergebnisse einer Wildbienen- und Tagfalter-Bestandserhebung im Landschaftspark Mecklenbeck stellte Philipp geeignete Maßnahmen vor, um den Artenreichtum noch zu fördern.

Bei ihren Untersuchungen im Sommer 2018 waren fast 60 Wildbienen- und mehr als 20 Tagfalter-Arten gefunden worden, eine recht hohe Zahl für eine stadtnahe Grünanlage. Darunter fanden sich Arten wie die Harzbiene, die Blutbiene, die Reseden-Maskenbiene sowie die Tagfalter Kleiner Feuerfalter und Goldene Acht.

Anschließend berichtete Dr. Berit Philipp über das neue Projekt "Münster summt auf", mit dem die NABU-Naturschutzstation Münsterland in Zusammenarbeit mit der Stadt Münster stadtweit den Insektenschutz in Münster voran bringen will. Dabei wurde sie von Dr. Thomas Hövelmann unterstützt, der die geplanten Maßnahmen in Münster koordiniert. "Das Mecklenbecker Projekt ist genau der richtige Ansatz, den wir mit weiteren Bausteinen in der gesamten Stadt umsetzen wollen", freut sich Hövelmann über die Initiative der CDU.

Peter Wolfgarten, Bezirksvertreter der CDU für Münster-West, hatte mit einem Antrag an die Bezirksvertretung West zum Insektenschutz die Initiative für Mecklenbeck unternommen. "Wir freuen uns, mit unserem Ratsantrag das Thema Nachhaltigkeit in die Öffentlichkeit und bunte Vielfalt in den Stadteil zu bringen", betonte Wolfgarten, "und ich würde mir so etwas auch für andere Stadtteile wünschen."  

Bereits in diesem Frühjahr wird die Stadt Münster in Abstimmung mit der NABU-Naturschutzstation Münsterland erste Flächen im Landschaftspark Mecklenbeck mit einer geeigneten, blütenreichen Regiosaat-Mischung einsäen, um die Lebensbedingungen der heimischen Wildbienen und anderer bestäubender Insekten zu fördern. Ein öffentlicher Vortrag noch in diesem Frühjahr durch die NABU-Naturschutzstation Münsterland in Mecklenbeck ist geplant.

Mit dem neuen NABU-Projekt "Münster summt auf" sind nun auch in der ganzen Stadt insektenfördernde Maßnahmen möglich - damit nicht nur Mecklenbeck wieder aufsummt, sondern ganz Münster.




Dr. Berit Philipp (links, stehend) referierte vor der CDU Mecklenbeck über den Insektenschutz in Münster




Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



Nach oben...