Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Von Ehrenpreis bis Teichmuschel

NABU-Station bei "Schlauraum"-Aktion der Hochschulen in Münster

22. Juni 2022 - Von Ehrenpreis bis Teichmuschel: Mit gleich drei Aktionen beteiligte sich die NABU-Naturschutzstation Münsterland am Veranstaltungsprojekt „Schlauraum“ und bot am vergangenen Dienstag, den 21. Juni, eine Infoaktion zu den Bachpatenschaften in Münster mit Kescheraktionen und botanischen Führungen an der Westerholtschen Wiese sowie bereits am Wochenende davor Kescheraktionen auf Haus Heidhorn an.

Das Programm an der Münsterschen Aa fand regen Zuspruch und wurde gut besucht. Zunächst stellte der Diplom-Biologe und Botaniker Dr. Thomas Hövelmann einige typische Pflanzen naturnaher Gewässer vor, die sich in Folge der Aa-Renaturierung in diesem Bereich in wenigen Jahren angesiedelt haben. Fasziniert folgten die Besucherinnen den Schilderung über Besonderheiten wie das Sumpf-Vergissmeinnicht, den Blauen Gauchheil-Ehrenpreis und den Breitblättrigen Rohrkolben.

Anschließend ließ Anna Freude-Waltermann die Interessierten auf eigene Faust in der flachen und strömungsreichen Aa keschern - ein großer Spaß bei sommerlichen Temperaturen. Innerhalb weniger Minuten kamen zahlreiche Tierarten in den Keschern und unter Steinen zum Vorschein: Wasserasseln, Rollegel und Köcherfliegen-Larven waren nur einige davon. Die wissenschaftliche Mitarbeiterin der NABU-Naturschutzstation Münsterland konnte jede Art benennen und die Bedeutung für die Wasserqualität erläutern. Höhepunkt war der Fund einer erstaunlich großen, lebenden Teichmuschel - alle Tiere wurden angemessen bewundert und anschließend wieder wohlbehalten in das Gewässer zurück gesetzt.

Bei zwei Kescher-Aktionen für Familien mit Kindern in den naturnahen Kleingewässern auf Haus Heidhorn hatte Anna Freude-Waltermann vor allem den Kindern spannende Erlebnisse und Beobachtungen ermöglicht, um im Rahmen der Umweltbildung den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und unseren Gewässern zu vermitteln. Auch hier fanden sich mehrere interessierte Familien zur Teilnahme.

Grundidee des „Schlauraumes“ der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, der Fachhochschule Münster und der Stadt Münster ist es, etwa eine Woche lang verschiedenen Veranstaltungen zu einem Wissensthema (Münster: Stadt der Wissenschaft) stattfinden zu lassen, in diesem Jahr zum Thema „Grund: Wasser“. Das recht umfangreiche und inhaltlich breit aufgestellt Veranstaltungsprogramm wird von Münster-Marketing über ein Programmheft, Social Media und Medial beworben.




Anna Freude-Waltermann (rechts) erläuterte den Interessierten die Lebewesen in der renaturierten Münsterschen Aa (Foto: Thomas Hövelmann)




Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



Nach oben...