Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Gelungener Abschluss des Malwettbewerbs "Auf den Spuren von Franz Wernekinck"

Siegerehrung und Eröffnung der Ausstellung in der Orangerie des Botanischen Gartens

19. September 2018 - Gelungener Abschluss des Mal- und Zeichenwettbewerb "Auf den Spuren von Franz Wernekinck": mit der großen Siegerehrung und der offiziellen Eröffnung der Ausstellung in der Orangerie des Botanischen Gartens der Universität Münster fand die Aktion des NABU in Zusammenarbeit mit dem Botanischen Garten am gestrigen Dienstag, den 18. September, einen würdigen Abschluss. Trotz der kurzfristigen Einladung - die Jurysitzung zur Bestimmung der Siegerbilder hatte erst in der Woche zuvor stattgefunden (siehe hier) - waren fast alle der mehr als 30 eingeladenen Preisträger erschienen.

Dr. Thomas Hövelmann von der NABU-Naturschutzstation Münsterland, der die Idee zu dem Wettbewerb hatte und mit zahlreichen Helfern organisiert hatte, gab in seiner Begrüßung einen kurzen Rückblick über die erfolgreiche Aktion, bei der im Laufe des Sommers mehr als 250 Gemälde und Zeichnungen eingereicht worden waren. "Für mich war es wirklich spannend, die einzelnen Künstler kennen zu lernen", freute sich Hövelmann über den Erfolg und gab den jeweiligen Siegern die Gelegenheit, kurz über Technik und Hintergrund ihrer Bilder zu berichten. Prof. Dr. Kai Müller, wissenschaftlicher Leiter des Botanischen Gartens, und Dr. Claus Dapper, Vorsitzender des Fördererkreises des Botanischen Gartens, wiesen in ihren Grußworten auf die Bedeutung des Botanischen Gartens für die Stadt Münster und die gelungene Werbung durch den Wettbewerb hin.

Anschließend hatten die ca. 70 Gäste Gelegenheit, die Ausstellung zu betrachten, in denen zu zehn heimischen Wildpflanzen jeweils das Original von Franz Wernekinck, der vor ca. 200 Jahren den Botanischen Garten gegründet hatte und zahlreiche häufige Pflanzen für seine Studierenden gemalt hatte, neben den heutigen Siegerbildern zu sehen sind - ergänzt um naturschutzfachliche Informationen zur aktuellen Häufigkeit und Gefährdung der Arten. Die Ausstellung ist noch bis Sonntag, den 23. September zu den regulären Öffnungszeiten des Botanischen Gartens in der Orangerie zu sehen. Anschließend wird sie im Oktober auf Haus Heidhorn, der Geschäftsstelle der NABU-Naturschutzstation Münsterland in Hiltrup, gezeigt werden.

Eine Online-Galerie mit allen 260 eingereichten Bildern hier; beim Anklicken der einzelnen Bilder erscheint eine vergrößerte Darstellung.




Die Sieger des Mal- und Zeichenwettbewerbs "Auf den Spuren von Franz Wernekinck" mit den Jury-Mitgliedern Dr. Britta Linnemann (links), Dr. Iris Plate (3. von links) und Prof. Dr. Kai Müller (rechts) sowie Organisator Dr. Thomas Hövelmann (2. von rechts); von links Ramona Winkens (1. Platz Krebsschere und Schneeglöckchen, 3. Platz Gesamtwertung), Ute Nolte (1. Platz Weißdorn), Daniela Reich (1. Platz Knabenkraut), Beate Reul-Knebel (1. Platz Holunder), Clemens Gnegel (1. Platz Kinder 10-15 Jahre), Silke Lördemann (1. Platz Darstellung mehrerer oder aller Arten), Marlene in der Stroth (1. Platz Kornrade, 2. Platz Gesamtweritung), Lotta Klein-Hitpaß (1. Platz Kinder unter 10 Jahre), Gesche Santen (1. Platz Sumpfdotterblume) und mit seinem Siegerbild vom Efeu der Gesamtsieger Matthias Bronn (Foto: Mariangela Pola)




Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



Nach oben...