Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

NRW-Stiftung unterstützt die NABU-Naturschutzstation Münsterland

Bis zu 130.000 Euro für die Sanierung einer denkmalgeschützten Scheune

05. Juli 2022 - Um eine denkmalgeschützte Scheune auf dem Gelände von Haus Heidhorn zu erhalten und künftig als Maschinenhalle zu nutzen, möchte die NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V. das historische Gebäude sanieren. Für dieses Vorhaben stellt die NRW-Stiftung 100.000 Euro zur Verfügung. Zusätzlich verdoppelt die NRW-Stiftung jeden weiteren von der Naturschutzstation eingeworbenen Euro bis zu einer Summe von 30.000 Euro. Bei einem Besuch in Münster überreichten Dr. Ute Röder aus dem Stiftungsvorstand und Geschäftsführer Stefan Ast am 29. Juni 2022 die Förderurkunde an die Vorstandsvorsitzende der Naturschutzstation Dr. Britta Linnemann.

 

Die NABU-Naturschutzstation Münsterland ist auf den praktischen Schutz von wertvollen Lebensräumen und seltenen Arten ausgerichtet. Dabei pflegt sie Flächen entsprechend den Zielen des Naturschutzes. Um die hierfür benötigten Maschinen und Gerätschaften wie Balkenmäher, Traktor und Pritschenwagen unterzubringen, soll die marode Scheune nun saniert und als Maschinenhalle genutzt werden. „Die Scheune aus dem Jahr 1900 ist ein Zeugnis für die Bauweisen landwirtschaftlicher Nutzbauten. Es ist schön, dass das historisch wertvolle Gebäude erhalten bleibt und eine sinnvolle Nutzung erfährt“, begründet Dr. Ute Röder die Förderentscheidung der Stiftung. Als langjährige Partnerin betreut die Naturschutzstation auch Flächen der NRW-Stiftung am Diestedder Berg im Naturschutzgebiet Liese- und Boxelbachtal sowie im Naturschutzgebiet Davert.

 

Die Nordrhein-Westfalen-Stiftung konnte seit ihrer Gründung 1986 rund 3.500 Natur- und Kulturprojekte mit insgesamt 296 Millionen Euro fördern. Das Geld dafür erhält sie vom Land NRW aus Lotterieerträgen von Westlotto, aus Mitgliedsbeiträgen ihres Fördervereins und Spenden.

 

Kontakt:

Christoph Eickelmann

Leiter Kommunikation       

Nordrhein-Westfalen-Stiftung      

Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege

Roßstraße 133 | 40476 Düsseldorf

Tel. 0211 – 454 85-32

E-Mail christoph.eickelmann@nrw-stiftung.de


v.l.n.r. Claudia Knauft-Pieper (NABU-Naturschutzstation), Norbert Menke (NABU-Naturschutzstation), Dr. Britta Linnemann (Vorsitzende NABU-Naturschutzstation), Dr. Ute Röder (Stiftungsvorstand NRW-Stiftung), Stefan Ast (Geschäftsführer NRW-Stiftung) (Foto: Dr. Jens Wöllecke)




Suche 

 Kinospot für den Froschkönig

 Jetzt neu...



NABU-Stiftung „Naturerbe NRW“ – Die Zukunft des Laubfrosches sichern!

 Der NABU in...



 Jetzt Pate werden

 Mit einer...



 Beobachtungen von Laubfröschen

 Haben Sie einen...



 Jetzt mitmachen!

 Der Laubfrosch...



Nach oben...