Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Betreutes Fließen an der Kanalstraße

Neue Bachpatenschaft an der renaturierten Aa in Münster

10. November 2021 - Betreutes Fließen an der Kanalstraße: Am vergangenen Mittwoch, den 10. November, konnte an der Münsterschen Aa in Höhe des Stadtparks Wienburg eine weitere neue Bachpatenschaft begrüßt werden. Die Naturschutzjugend (NAJU) und die NAJU-Hochschulgruppe Münster übernehmen ab sofort die Verantwortung für das renaturierte Fließgewässer und erhielten dazu die Urkunde durch Anna Freude-Waltermann und Dr. Thomas Hövelmann von der NABU-Naturschutzstation Münsterland.

Der nun betreute Abschnitt der Aa reicht von der Straße "Nevinghoff" im Norden bis zur Fußgängerbrücke in Höhe der Wibbeltstraße. In diesem Bereich ist der Fluss in den letzten Jahren von der Stadt Münster aufwändig renaturiert worden. "Das ist wirklich ein gutes Beispiel für eine gelungene Renaturierung," so Hövelmann, "mit den wechselnden Fließgeschwindigkeiten, Bereichen mit unterschiedlicher Wassertiefe und abwechslungsreicher Ufergestaltung ist eine optimale Strukturvielfalt erreicht worden, die die Artenvielfalt an Pflanzen- und Tierarten fördert."

Daher ist die Aa bei der Naturschutzjugend in guten Händen - sind doch viele der jungen Leute vom Fach und kennen sich durch ihr Studium bereits gut mit der heimischen Tier- und Pflanzenwelt aus. "Wir werden unser neues Bachpatengewässer aber sicher auch für unsere Kindergruppe nutzen," ergänzt Hannah Kalthoff von der NAJU-Hochschulgruppe, "die sich ohnehin regelmäßig im nahegelegenen NAJU-Garten im Stadtpark Wienburg trifft." Bei ihren geplanten Aktionen können die beiden NAJU-Gruppen nun auf die fachliche Unterstützung durch die NABU-Naturschutzstation Münsterland zurückgreifen, die durch die Förderung der Stadt Münster ermöglicht wird.

Zu den Aufgaben der Bachpatenschaften in Münster gehören insbesonders die Kontrolle und Weiterleitung von Auffälligkeiten wie Verschmutzungen im und am Gewässer sowie Bestandserfassung von Flora und Fauna im Rahmen der eigenen Möglichkeiten. Dabei erhalten sie Unterstützung von der NABU-Naturschutzstation Münsterland, die 2013 das Projekt von der Stadt Münster übernommen hat und seither fast 40 Bachpatenschaften im gesamten Stadtgebiet betreut. Mehr zu den Bachpatenschaften in Münster lesen Sie hier.




Anna Freude-Waltermann (2. Von rechts) und Dr. Thomas Hövelmann (rechts) von der NABU-Naturschutzstation Münsterland freuen sich über die neue Bachpatenschaft der NAJU an der Münsterschen Aa in Höhe des Stadtparks Wienburg (Foto: WN/Pjer Biederstädt)




Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



Nach oben...