Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Naturschutz und Jagd - Zusammenarbeit schafft Verständnis

Junge Jäger der Kreisjägerschaft Warendorf zu Gast bei der NABU-Naturschutzstation Münsterland auf Haus Heidhorn

08. März 2018 - Zusammenarbeit schafft Verständnis: Am vergangenen Montag, den 5.März, waren mehr als 40 Jagdschein-Anwärter aus dem Kreis Warendorf zu Gast auf Haus Heidhorn. Im Rahmen Ihrer Ausbildung hatten Sie die Möglichkeit, sich über die Tätigkeiten der NABU-Naturschutzstation Münsterland zu informieren. Die seit einigen Jahren regelmäßig stattfindende, gemeinsamen Veranstaltungen der Kreisjägerschaft Warendorf und des NABU dienen der Verständigung zwischen Jagd und Naturschutz und dem Aufzeigen gemeinsamer Ziele.

Martin Sievers von der Kreisjägerschaft begrüßte die Teilnehmer und leitete den darauffolgenden Vortrag von Kristian Lilje von der NABU-Naturschutzstation Münsterland ein. In diesem ging Kristian Lilje zunächst auf die allgemeine Organisation der NABU-Naturschutzstation und ihre Aufgaben als Biologische Station für den Kreis Warendorf ein. Näher wurde das Projekt „Fit für den Klimawandel“ vorgestellt und die Bedeutung der nachhaltigen Anpassung von Waldbeständen an den Klimawandel hervorgehoben.

Darüber hinaus stellte Kristian Lilje das bundesweite Kiebitz-Schutzprogramm vor, das die NABU-Naturschutzstation Münsterland in Zusammenarbeit mit dem Kreis Warendorf und der Stadt Münster betreut. Die Problematik des Kiebitzes als Wiesenvogel in der Agrarlandschaft wurde erläutert und Lösungsansätze aufgezeigt.

Abschließend wurde in einer Diskussionsrunde gemeinsame Ziele und Interessen der Jägerschaft, der Landwirtschaft und des Naturschutzes besprochen. Die Teilnehmenden waren sich einig, dass die gemeinsamen Ziele nur durch Handeln auf regionaler Ebene erreicht werden können. Die Veranstaltung wurde von beiden Seiten als gelungene Aktion bewertet. Sowohl die Kreisjägerschaft Warendorf als auch die NABU-Natruschutzstation Münsterland äußerten den Wunsch, die Veranstaltung auch im kommenden Jahr für die nächste Generation von Jagdschein-Anwärtern zu wiederholen.

Text: Jens Schaper; der Bachelor-Student der Landschaftsökologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster absolviert derzeit ein Praktikum bei der NABU-Naturschutzstation Münsterland




Fachlicher Austausch zwischen Martin Sievers von der Kreisjägerschaft Warendorf (rechts) und Kristian Lilje von der NABU-Naturschutzstation Münsterland (Foto: Jens Schaper)




Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



Treten Sie ein für Mensch und Natur!

Werden Sie...



Nach oben...