Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Insektenfreundliche Gärten

Vortrag in Sendenhorst am Dienstag, den 16. November

12. November 2021 - Auf Einladung der Stadt Sendenhorst hält die Biologin Dr. Berit Philipp von der NABU-Naturschutzstation Münsterland am Dienstag, den 16. November um 19.00 Uhr im Rahmen des VITAL.NRW-Projektes „8Plus summt auf“ einen Vortrag über die Bedeutung und Förderungsmöglichkeiten heimischer Insekten und anderer Tiere im Garten. Die Referentin gibt dabei viele, einfache Anregungen wie man den eigenen Garten naturnah gestalten kann.

Viele unserer heimischen Insekten wie Wildbienen, Schmetterlinge, Schwebfliegen, Libellen und Käfer sind in den letzten Jahren stark zurückgegangen und oft vom Aussterben bedroht. Der Artenrückgang der Insekten hat weitreichende Folgen, denn Insekten sind als Blütenbestäuber und auch als Nahrungsquelle für andere Tiergruppen überaus wichtig.

Eine der Ursachen des Rückgangs ist der Verlust geeigneter Lebensräume. Insekten finden in unserer Landschaft kaum noch geeignete, blütenreiche Nahrungsplätze und Nistmöglichkeiten. Dabei bieten naturnah gestaltete Gärten und Balkone ideale Lebensbedingungen für heimischen Insekten. Durch die Gestaltung insektenfreundlicher Gärten werden jedoch nicht nur Insekten, sondern auch viele andere Tierarten, wie Vögel, Fledermäuse und Igel gefördert, die in den letzten Jahren ebenfalls stark zurückgegangen sind.

Der kostenfreie Vortrag findet am 16. November um 19.00 Uhr im Kommunalforum Sendenhorst, Weststr. 9-11 (Eingang vom Kühl) unter Einhaltung der 3G-Regeln statt. Entsprechende Nachweise sind vorzulegen.


Ein blütenreicher Garten bietet Insekten wie dem Kleinen Feuerfalter Nahrung und Lebensraum. (Foto: B. Philipp)




Suche 

 Kinospot für den Froschkönig

 Jetzt neu...



NABU-Stiftung „Naturerbe NRW“ – Die Zukunft des Laubfrosches sichern!

 Der NABU in...



 Jetzt Pate werden

 Mit einer...



 Beobachtungen von Laubfröschen

 Haben Sie einen...



 Jetzt mitmachen!

 Der Laubfrosch...



Nach oben...