Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
NaturGenussRoute
Umweltbildung
NABU-Regionalstelle
Naturbeobachtungen
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Wald und Wild in Zeiten des Klimawandels

Informationsveranstaltung für Waldbesitzer und Interessierte am kommenden Mittwoch, den 15. November

Viele Menschen verbinden mit Wäldern auch Hirsche und Rehe. Wie sieht das Zusammenleben in Zeiten aus, in denen nicht mehr Wolf und Bär, sondern Radfahrer und Jogger durch die Wälder streifen? Wir wollen mit Ihnen über die Situation im Süden von Münster reden – vor allem über das Verhältnis von Wald und Wild. Die NABU-Naturschutzstation Münsterland und das Regionalforstamt Münsterland laden dazu Waldbesitzer und Interessierte zu einer Informationsveranstaltung am kommenden Mittwoch, den 15. November, auf Haus Heidhorn ein.

Für die Anpassung der Wälder an den Klimawandel ist es wichtig, dass junge Bäume und Sträucher von selber wachsen und die natürlichen Verjüngungs- und Evolutionsprozesse ungestört ablaufen können. Im Süden von Münster ist jedoch – wie in vielen anderen Regionen Deutschlands – die natürliche Verjüngung der Wälder unter anderem auf Grund des Verbisses von Damhirschen und Rehen stark eingeschränkt. Daher ist ein Austausch von Waldbesitzern, Förstern, Jägern und Naturschützern notwendig, um gemeinsam klimastabile Wälder zu entwickeln.

Auf der Veranstaltung stellt Stefan Schneider von der Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft (ANW) die allgemeine Situation in Deutschland vor und berichtet von einem überregionalen Forschungsprojekt zum Thema. Heinz-Peter Hochhäuser, Leiter des Regionalforstamtes Münsterland, wird über die Bedingungen vor Ort sprechen. Sie sind herzlich eingeladen, mit den Referenten über das Thema zu diskutieren.

Die kostenlose Veranstaltung findet am Mittwoch, den 15. November 2017, ab 18.00 Uhr im alten Speicher auf Haus Heidhorn, Westfalenstraße 490 in Münster, statt (Parkplätze "Tor zur Davert" nutzen). Eine Anmeldung unter 02501-9719433 oder wald@nabu-station.de ist erwünscht.




Rehbock (Foto: Sven Bieckhofe)




Suche 

vergebene Aufträge





Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



EmsaktionärIn werden !

Ab Spenden in der Höhe...



Treten Sie ein für Mensch und Natur!

Werden Sie...



Nach oben...