Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
NaturGenussRoute
Umweltbildung
NABU-Regionalstelle
Naturbeobachtungen
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Hohe Ward – vom Wasser geformt, mit Wasser gefüllt

Waldkundlicher Freitagsspaziergang in die Hohe Ward bei Hiltrup am kommenden Freitag, den 19. Mai

Zu einem waldkundlichen Spaziergang in die Hohe Ward lädt die NABU-Naturschutzstation Münsterland ein am kommenden Freitag, den 19. Mai, von 17.30 – 19.30 Uhr. Die Landschaftsökologen Michael Elmer und Anuschka Tecker stellen die dortigen Wälder und ihre Bewohner vor.

Auf dem mächtigen Münsterländer Kiessandzug liegt die Hohe Ward – größtenteils aus Sand gebaut. Dadurch ist sie im Zentrum weitgehend trocken, an ihren Rändern gibt es jedoch auch sumpfige Wälder und Wiesen. Der Streifzug durch die Wälder aus Eichen, Buchen, Kiefern und Birken führt über die alte Münsteraner Landwehr und in das Trinkwasser-Schutzgebiet – mit Sternmieren, Trauerschnäppern und Schwarzspechten.

Für das Münsterland sind zukünftig im Sommerhalbjahr länger anhaltende Trockenperioden zu erwarten. Wälder auf bislang feuchten Standorten würden dadurch phasenweise deutlich trockeneren Bedingungen ausgesetzt werden. Ziel des Projektes „Fit für den Klimawandel“ ist es daher, Maßnahmen zur Anpassung der feuchten Wälder im Süden von Münster an Klimaveränderungen umzusetzen. Auf dem Spaziergang werden die ökologischen Zusammenhänge in den Wäldern erläutert und Maßnahmen vorgestellt, die unsere Wälder fit für den Klimawandel machen sollen. Mehr unter www.fit-fuer-den-klimawandel.de.

Treffpunkt ist um 17.30 Uhr auf Haus Heidhorn, Westfalenstraße 490, in 48165 Münster. Die Teilnahme ist kostenlos, um Spenden wird gebeten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wegen der beengten Parkplatz-Situation werden Besucher gebeten, mit dem Fahrrad zu kommen oder den ausgeschilderten Parkplatz "Tor zur Davert" zu nutzen.

Die Exkursion gehört zu den regelmäßigen naturkundlichen Freitagsspaziergängen auf Haus Heidhorn. Wechselnde Exkursionsleiter stellen zwischen den Oster- und Sommerferien verschiedene Themen rund um die Natur bei Haus Heidhorn und in der Hohen Ward vor. Treffpunkt ist jeweils um 17.30 Uhr auf Haus Heidhorn, Westfalenstraße 490. Die Teilnahme ist jeweils kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Diese und mehr als 160 weitere attraktive Veranstaltungen finden Sie hier zum Download (3,5 MB) im Jahresprogramm der NABU-Naturschutzstation Münsterland, das in gedruckter Form an zahlreichen Auslagestellen kostenlos erhältlich ist.




Lebt in der Hohen Ward: der seltene Trauerschnäpper (Foto: NABU/Tom Dove)




Suche 

vergebene Aufträge





Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



EmsaktionärIn werden !

Ab Spenden in der Höhe...



Treten Sie ein für Mensch und Natur!

Werden Sie...



Nach oben...