Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
NaturGenussRoute
Umweltbildung
NABU-Regionalstelle
Naturbeobachtungen
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Gemeinsam „Fit-durch-Naturschutz“

Integrativer Pflegeeinsatz des NABU im Naturschutzgebiet „Fleiergosse“ bei Ostbevern

Alle Jahre wieder lädt der NABU Frischluftfanatiker und Naturschutzbegeisterte dazu ein, bei Biotoppflegeeinsätzen unter dem Motto „Fit-durch-Naturschutz“ mitzuhelfen. Hier wird in den Wintermonaten bei Wind und Wetter der Spaten und die Harke geschwungen, um Lebensräume für verschiedene Arten wie den Laubfrosch zu erhalten.

Neben vielen anderen Ehrenamtlichen waren am vergangenen Samstag, den 11. November, zum wiederholten Mal auch Bewohner des Christophorus Hauses bei Ennigerloh, das Wohngruppen für erwachsene Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen anbietet, mit Begeisterung dabei. 24 fleißige Hände halfen mit, in kurzer Zeit eine große Flächen zu mähen und die Uferbereiche von aufwachsenden Erlen zu befreien. Koordiniert  wurde der Einsatz durch Andreas Beulting von der NABU-Naturschutzstation Münsterland, der die Teilnehmer auch mit einem leckeren Mittagessen in der Pause versorgte.

Das ca. 14 ha große Feuchtgebiet „Fleiergosse“ liegt nordwestlich von Ostbevern und wird durch verschieden gestaltete Gewässer mit einzigartigen Uferröhrichten, Seggenrieden und artenreichen Feucht- und Magergrünland geprägt. Die vielfältige Ausgestaltung ermöglicht Vorkommen von Laubfröschen, der Sumpfschrecke, seltenen Libellenarten, gefährdeten Tagfaltern und einigen Vogelarten. Der Erhalt dieses Lebensraums erfordert regelmäßige Pflegemaßnahmen, die zum Beispiel der Verbuschung des Gebiets durch Erlen und Birken entgegenwirken.

Im Verlauf des Winterhalbjahres bietet der NABU immer samstags noch weitere Biotoppflegeaktionen an. Bei Interesse reicht eine kurze Mail an a.beulting@NABU-Station.de oder ein Anruf bei der NABU-Naturschutzstation Münsterland unter 02501/9719433. Die Teilnehmer treffen sich vor dem Einsatz am Umwelthaus in Münster, Zumsandestraße 15, um Fahrgemeinschaften zu bilden, oder direkt vor Ort.

Text und Bilder: Laura Schiebel; die Master der Geoökologie an der Universität Potsdam absolviert derzeit ein freiwilliges Praktikum bei der NABU-Naturschutzstation Münsterland




Andreas Beulting (links) von der NABU-Naturschutzstation Münsterland ging beim Pflegeeinsatz im NSG Fleiergosse mit gutem Beispiel voran




Naturschutz macht Spaß: die freiwilligen Helfer mit den Bewohnern des Christopherus-Hauses aus Ennigerloh

Suche 

vergebene Aufträge





Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



EmsaktionärIn werden !

Ab Spenden in der Höhe...



Treten Sie ein für Mensch und Natur!

Werden Sie...



Nach oben...