Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
NaturGenussRoute
Umweltbildung
NABU-Regionalstelle
Naturbeobachtungen
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Auf der Suche nach der Platterbsen-Wicke

NABU-AG Botanik findet seltenen und winzigen Schmetterlingsblütler bei Handorf

"Wie, das kleine rote Ding da?!" Der etwas unqualifizierte Ausruf einer Teilnehmerin der Exkursion, die die NABU-AG Botanik am vergangenen Donnerstag-Abend, den 13. April, nach Handorf nahe der Ems führte, deutet es an: die Platterbsen-Wicke (Vicia lathyroides) wird nicht viel mehr als 5 cm hoch und versteckt eine einzige, winzige Blüte zwischen den umliegenden Grashalmen. Eine gute Viertelstunde mussten die acht Botaniker nach einer kurzen Einführung durch AG-Leiter Dr. Thomas Hövelmann auf allen Vieren über den niedrigen Rasen krabbeln, bevor sie die ersten blühenden Pflanzen entdeckten.

Kein Wunder, dass der winzige Schmetterlingsblütler gegen die Konkurrenz stärker wüchsiger Arten keine Chance hat und zusammen mit seinem bevorzugten Standort - trockene, offene Sandböden - sehr selten geworden ist. In Nordrhein-Westfalen kommt die stark gefährdete Art praktisch nur noch an wenigen Stellen im Münsterland entlang der Ems und der Lippe vor, wo sie die gewünschten Bodenverhältnisse auf den flussbegleitenden Dünen vorfindet.

Der nach längerer Suche dann doch recht große Bestand mit mehr als 50 Exemplaren wurde direkt vor Ort mit Hilfe der App "FloraNRW" in die Florenkartierung NRW eingetragen. Mit Hilfe dieser Erfassung gefährdeter Arten durch ehrenamtliche Helfer möchte das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) NRW die notwendige Datengrundlage für die aktualisierte Rote Liste gefährdeter Farn- und Blütenpflanzen gewinnen, die 2020 erscheinen soll.

Die NABU-Naturschutzstation Münsterland koordiniert als landesweit eine von fünf Regionalstellen die freiwilligen Bearbeiter und gewährleistet die Qualitätssicherung - auch für solche Winzlinge wie die Platterbsen-Wicke.

Mehr zur Florenkartierung NRW lesen Sie hier.




Dr. Thomas Hövelmann (Mitte) bei einer kurzen Einführung über die Platterbsen-Wicke für die Teilnehmer der Exkursion nach Handorf (Foto: Ulrich Buder)




Kleiner Schmetterlingsblütler ganz groß: die winzige Platterbsen-Wicke versteckt sich zwischen den Grashalmen (Foto: Karin Parpin)

Suche 

vergebene Aufträge





Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



EmsaktionärIn werden !

Ab Spenden in der Höhe...



Treten Sie ein für Mensch und Natur!

Werden Sie...



Nach oben...