Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Gelungene Renaturierung der Aa an der Kanalstraße

Öffentliche Fridays for Flowers-Exkursion am 6. August

7. August 2021 - Rauschende Stromschnellen, flache Sandbänke, bunte Ufervegetation: die renaturierte Aa entlang der Kanalstraße in Höhe des Stadtparks Wienburg bietet wirklich ein besonders gutes Beispiel für die Renaturierung eines Fließgewässers. Und so konnte Exkursionsleiter Dr. Thomas Hövelmann von der NABU-Naturschutzstation Münsterland den ca. 20 Teilnehmenden der öffentlichen Fridays for Flowers-Exkursion am 6. August eine beeindruckende Vielzahl von verschiedenen heimischen Uferstauden und -gehölzen vorstellen.

Besonders beeindruckt zeigten sich die Besucher vom prächtigen Blühaspekt des Blutweiderichs, wie die zahlreichen Nachfragen zeigten. Aber auch Baldrian, Wolfstrapp, Sumpf-Vergissmeinnicht und Silber-Weide wurden in den Blickpunkt gerückt. Detailliert ging Hövelmann auf die Ökologie von Fließgewässern und die Bedeutung naturnaher Flüsse für Biodiversität und Hochwasserschutz ein.

Der Blutweiderich ist derzeit die auffälligste Uferpflanze an der Aa

Die Exkursion diente vor allem aber dazu, das Projekt „Flora von Münster“ einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen, mit dem die NABU-AG Botanik in Zusammenarbeit mit der NABU-Naturschutzstation Münsterland und der Stadt Münster seit einigen Jahren die Bestände der in Münster vorkommenden Wildpflanzen erfasst. Die regelmäßigen Fridays for Flowers-Exkursionen der AG Botanik dienen dabei dazu, auf der Grundlage des Rasters im amtlichen Stadtplan Verbreitungskarten aller wildlebenden Pflanzenarten in der „Flora von Münster“ zu erstellen.

Die Teilnehmer folgten interessiert den Ausführungen zu den heimischen Pflanzen und blütenbesuchenden Insekten, erfreuten sich vor allem aber auch an der farbenfrohen Blütenpracht und nutzten gerne die am Ufer festgemachten liegenden Baumstämme als Sitzgelegenheiten – die gelungene Renaturierung der Aa an der Kanalstraße dient auch den Menschen.




Dr. Thomas Hövelmann stellt das Projekt „Flora von Münster“ auf, bei der eine Rasterkartierung auf der Grundlage des amtlichen Stadtplanes erfolgt (Fotos: Gisela Schwarzburger)




Die renaturierte Aa bietet nicht nur ökologische Vielfalt, sondern auch Gelegenheit für stadtnahe Naturerlebnisse

Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



Nach oben...