Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Presse
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Engagementpreis NRW 2019 für die NABU-Naturschutzstation Münsterland

App "Nest-Finder" zum Kiebitzschutz erhält Sonderpreis der Nordrhein-Westfalen-Stiftung

13. Dezember 2019 - Große Freude bei der NABU-Naturschutzstation Münsterland: die App "Nest-Finder" zum Kiebitzschutz ist mit dem Engagementpreis NRW 2019 ausgezeichnet worden!

Der Sonderpreis der Nordrhein-Westfalen-Stiftung wurde von Stiftungspräsident Staatsminister a. D. Eckhard Uhlenberg verliehen. Die Nestfinder-App ist ein neuartiges Tool für einen speziellen Bedarf im Naturschutz und dem Anliegen der biologischen Vielfalt: der Sicherung des Bestands von Kiebitzen in der Agrarlandschaft. Interessierte aus Landwirtschaft, Kreisjägerschaft und Naturschutz wurden zu ehrenamtlichen Nestmarkierern geschult. Sie spüren Nester in Äckern auf, die dann so markiert werden, dass sie von den Landwirten beim Maschineneinsatz geschont werden können. Die vielen Nestmarkierer koordinieren sich über eine App und werden von ihr auch im Gelände beim Auffinden der Nester unterstützt.

Mit dem Engagementpreis NRW will die Landesregierung in Kooperation mit der Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege das freiwillige Engagement der Bürgerinnen und Bürger würdigen. Der Wettbewerb stand in diesem Jahr unter dem Motto „Engagement und Digitalisierung – neue Potenziale nutzen“. Insgesamt wurden bei der Preisverleihung vier Projekte ausgezeichnet.

„Die zunehmende Digitalisierung eröffnet auch für das ehrenamtliche Engagement neue Chancen und Möglichkeiten. Wie diese neuen Potenziale bereits erfolgreich genutzt werden, zeigen beeindruckend die vier mit dem Engagementpreis NRW 2019 ausgezeichneten Projekte“, so Andrea Milz, Staatsekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes Nordrhein-Westfalen.
 
Eckhard Uhlenberg, Präsident der Nordrhein-Westfalen-Stiftung und Staatsminister a. D., erklärte: „Unzählige ehrenamtliche Initiativen in Nordrhein-Westfalen sind innovativ und nutzen die Potenziale, die digitale Angebote uns allen eröffnen. Sie finden die passenden Lösungen für ihre Anliegen durch die Programmierung eigener Apps, interaktive Websites oder die Koordinierung des Vereinslebens. Die vier mit dem Engagementpreis NRW 2019 ausgezeichneten Projekte beweisen Kreativität, indem sie analoges und digitales Engagement miteinander verknüpfen.“ 
 
Die Preise sind mit jeweils 2.000 € dotiert. Insgesamt 90 Projekte hatten sich darum beworben. Die vier Preisträger sind damit automatisch auch für den Deutschen Engagementpreis 2020 nominiert, der am 5. Dezember 2020 in Berlin verliehen wird.

Die Android-App NestFinder ist in verschiedenen Regionen in NRW verfügbar, zum Beispiel in Münster und dem Kreis Warendorf. Sich dort für den Kiebitzschutz zu engagieren, ist ganz einfach: App im Google Playstore herunterladen, für eine Region registrieren und auf Freischaltung warten. Die Registrierung stellt sicher, dass nur geschulte und für das Thema sensibilisierte Personen mitwirken können. Sobald die Kiebitze ab Februar aus ihren Winterquartieren zurückkehren, können sie über die App gemeldet werden. Gleichzeitig können Landwirte durch die App sehen, ob Kiebitze auf ihren Flächen gemeldet wurden und entsprechend Vorsichtsmaßnahmen treffen. Hilfreiche Maßnahmen sind Nestmarkierung und die Anlage von Feldvogelinseln. Hilfe rund um die App gibt es unter kiebitz@nabu-station.de.




Stiftungspräsident und Staatsminister a. D. Eckhard Uhlenberg (rechts) überreicht den Sonderpreis der NRW-Stiftung an die NABU-Naturschutzstation Münsterland (von links): Anuschka Tecker, Kristian Lilje (beide NABU-Naturschutzstation Münsterland), NRW-Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung Ina Scharrenbach, Dr. Britta Linnemann (Vorsitzende NABU-Naturschutzstation Münsterland) und Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes Nordrhein-Westfalen (Foto: Michael Elmer)




Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



Nach oben...