Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Presse
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

"Wer viel sät, wird hoffentlich auch nächstes Jahr viel ernten"

Einsaat blütenreicher Wiesen am Herz-Jesu-Krankenhaus in Hiltrup

11. Oktober 2019 - „Wer viel sät, wird hoffentlich auch nächstes Jahr viel ernten" – unter diesem Motto haben die Missionsschwestern vom Heiligen Herzen Jesu den ersten Schritt unternommen, ihr großes Außengelände am MSC-Welthaus naturnah umzugestalten. Reichlich Ernte im Sinne von Blüten- und Insektenvielfalt versprechen sie sich. „Die Bewahrung der Schöpfung, wie sie Papst Franziskus in seiner Umwelt-Enzyklika "Laudato Si" von der Menschheit einfordert, ist auch uns ein großes Anliegen, und wir möchten unseren Beitrag dazu leisten“, so Provinzleiterin Sr. Mechthild Schnieder.

Angeregt durch das Projekt "Münster summt auf" der NABU-Naturschutzstation Münsterland und inspiriert durch das naturnahe Außengelände am Haus Heidhorn in Hiltrup, haben die Missionsschwestern vor einiger Zeit Kontakt mit den Experten vom NABU aufgenommen. Begeistert von der Idee der Ordensleute wird die NABU-Naturschutzstation die Schwestern auf ihrem Weg mit Rat und Tat begleiten und in den nächsten Monaten ein Konzept erarbeiten, wie das Außengelände zu einem kleinen Naturparadies umgestaltet werden kann.

Geplant sind zum Beispiel bunte Wiesen und Magerrasen sowie die Förderung und der Erhalt alter Obstwiesen. Mit der Einsaat der ersten beiden, zusammen über 1.000 m² großen Flächen mit einer blütenreichen Mischung aus heimischen Arten wurde jetzt ein Anfang gemacht. Hier sollen aus zwei Rasenflächen des Parkgeländes im nächsten Jahr artenreiche Wiesen entstehen, die vielen Insektenarten Nahrung und Lebensmöglichkeiten bieten. Andreas Beulting vom NABU ist sich sicher: "Wer viel sät, wird im kommenden Jahr Artenvielfalt ernten!"




Schreiten gemeinsam zur Tat für mehr Artenvielfalt: Provinzleiterin Sr. Mechthild Schnieder (links) und Sr. Irmgard Lahmann von der Ordensgemeinschaft der Missionsschwestern vom Heiligen Herzen Jesu in Münster-Hiltrup zusammen mit Andreas Beulting von der NABU-Naturschutzstation Münsterland




Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



Nach oben...