Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Presse
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Die NABU-Naturschutzstation Münsterland auf Tour

Bundesvertreterversammlung in Berlin am 8.-10. November

10. November 2019 - Die NABU-Naturschutzstation Münsterland auf Tour: Gleich zwei Mitarbeiter*innen waren unabhängig voneinander bei der diesjährigen Bundesvertreterversammlung des NABU vom 8.-10. November in Berlin vor Ort.

Anuschka Tecker vom NABU-Münsterland - u.a. gemeinsam mit der Stadt Münster BNE-Zentrum für Bildung nachhaltige Entwicklung in Münster - war als Delegierte des NABU-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen gewählt worden und somit stimmberechtigt bei den Wahlen und der Verabschiedung von Resolutionen.

Der wissenschaftliche Mitarbeiter Dr. Thomas Hövelmann war in seiner ehrenamtlichen Funktion als Sprecher des Bundesfachausschusses (BFA) Botanik zwar nicht stimmberechtigt, nutzte aber die Gelegenheit, sich über die neuesten Entwicklungen im Verband zu informieren und Kontakte zu knüpfen bzw. zu pflegen.

Dabei gab es eine Menge Neuigkeiten: Nach 16 Jahren kandidierte Olaf Tschimpke nicht mehr für das Amt des NABU-Präsidenten. Die NABU-Delegierten wählten Jörg-Andreas Krüger einstimmig zum neuen Präsidenten.

Zu Beginn der BVV zog Olaf Tschimpke am Samstag Vormittag Bilanz und erinnerte unter anderem an 30 Jahre Mauerfall, der für die Naturschutzbewegung in Deutschland immens wichtig war, denn ohne die Naturschützer*innen der DDR hätte es den heutigen NABU nicht gegeben. Er betonte, dass alle wichtigen Fortschritte im Naturschutz in den letzten Jahrzehnten vom NABU mit auf den Weg gebracht wurden, darunter das Bundesprogramm Blaues Band oder das Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende.

Im Anschluss begrüßte Bundesumweltministerin Svenja Schulze die rund 260 Delegierten der Bundesvertreter*innenversammlung. In ihrer Rede äußerte sie sich unter anderem zum Klimaschutzpaket und zur EU-Agrarpolitik. Den NABU rief Schulze auf, den öffentlichen Druck aufrecht zu erhalten: „Wir sind noch längst nicht am Ziel. Das gilt erst recht für den weltweiten Schutz der Biodiversität. Hier haben wir zwar einen guten Zielkorridor, aber von der Erfüllung der Ziele sind wir weit entfernt. Hauptaufgabe der UN-Konferenz im kommenden Jahr wird daher sein, endlich wirksame Maßnahmen zu beschließen.“

Mit Spannung erwartet wurden auch die Wahlen des neuen NABU-Präsidenten und dem dazugehörigen Präsidium. Für die vor ihm liegenden neuen Aufgaben und Herausforderungen nahm Präsidentschaftskandidat Jörg-Andreas Krüger in seiner Bewerbungsrede unter anderem auch die Agrarpolitik in den Blick. Für eine zukunftsfähige Agrarförderung forderte er, EU-Steuergelder für die Landwirtschaft künftig stärker an Leistungen und Maßnahmen für den Schutz von Wasser, Klima und Arten zu binden. Gleichzeitig sprach er sich für einen intensiveren Dialog mit den Landwirt*innen aus.
 
Artenschutz, Klimaschutz und nachhaltiges Wirtschaften beschrieb der neue NABU-Präsident als die aktuellen Themen, die sowohl Wirtschaft, aber auch die Politik in den letzten Jahren aus der Komfortzone geholt haben. Der NABU wird aus seiner Sicht bei den zukünftigen Herausforderungen eine große Rolle spielen und ist dafür gut gerüstet. Weiter streiten und kämpfen für die besten Lösungen im Natur- und Klimaschutz ist der Weg, den Jörg-Andreas Krüger gemeinsam mit dem NABU gehen will. Weitere Schwerpunkte für die Zukunft sind für ihn die Verbandsentwicklung und auch die Weiterentwicklung des Ehrenamts.

Auch die Mitarbeiter*innen der NABU-Naturschutzstation Münsterland gratulieren Jörg-Andreas Krüger und dem neuen Präsidium zur Wahl und wünschen viel Erfolg bei der Umsetzung seiner Ziele!




Bundesumweltministerin Svenja Schulze bei ihrer Rede vor der Bundesvertreterversammlung des NABU in Berlin




Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



Nach oben...