Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Pflanzen zeichnen lernen

Zwei Workshops im Botanischen Garten mit dem "Urban sketcher" Till Lenecke

11. Dezember 2018 - Pflanzen zeichnen lernen: Am vergangenen Sonntag, den 9. Dezember, hatte der NABU in Zusammenarbeit mit dem Botanischen Garten der Universität Münster zu zwei auf einander aufbauenden, jeweils zweistündigen Workshops eingeladen. Der bekannte "Urban sketcher" Till Lenecke, Autor u.a. von "Münster - ein illustrierter Spaziergang", nahm die jeweils sieben Teilnehmer mit auf eine lustige, lockere, aber auch informative Zeichen-Exkursion in den Botanischen Garten. Der erste Workshop richtete sich an Anfänger ohne besondere Vorkenntnisse. Der darauf folgende zweite Workshop vor allem für Anfänger mit Vorkenntnissen und Fortgeschrittene geeignet, wobei die meisten Teilnehmer beide Veranstaltungen nutzen.

Zunächst stellte jeweils Dr. Thomas Hövelmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter der NABU-Naturschutzstation Münsterland, kurz ausgewählte Objekte - Bäume, Sträucher und Landschaften - von ihrer botanischen und naturschutzfachlichen Seite vor. Anschließend hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, mit mitgebrachten Zeichenutensilien kleine Zeichnungen in Skizzenbüchern oder auf Blocks anzufertigen. Dabei erhielten sie fachkundige Unterstützung von Till Lenecke, der jeweils Hinweise auf Techniken und Farbgebung beisteuerte. So gelangen nach und nach in gelungenen Darstellungen Blauregen, Besenheide und Küsten-Mammutbaum auf das Papier. Besonders schöne Motive bot das Kanarenhaus mit seiner Kapflora, wo die Teilnehmer sich kaum zwischen Strelizie, Kanaren-Glockenblume und Kaktusfeige entscheiden konnten.

Am Ende hatte jeder Teilnehmer mehr als ein halbes Dutzend gelungene Skizzen zu Stande gebracht, so dass die kleine Gruppe zufrieden nach Hause ging - voll gespannter Vorfreude auf einen möglichen weiteren Kurs mit Till Lenecke.




Der bekannte Zeichner Till Lenecke (2. von links) gab den Kursteilnehmern wertvolle Tipps für ihre Zeichnungen




Das "Kanarenhaus" im Botanischen Garten mit seiner Kapflora hielt besonders viele Motive bereit

Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



Nach oben...