Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Einführung in die Welt der Schmetterlinge

Tagfalter-Seminar auf Haus Heidhorn am vergangenen Freitag, den 5. Juli

9. Juli 2019 - Einführung in die Welt der Schmetterlinge: Am vergangenen Freitag, den 5. Juli, veranstaltete der NABU-Münsterland auf Haus Heidhorn ein Seminar zu Tagfaltern unter der Leitung von Dr. Berit Philipp und Anuschka Tecker.

Die Einführung in die Welt der Tagfalter gelang mit dem einleitenden Vortrag zu dem Thema „Biologie und Lebensweise“. Unter Anderem wurden dabei die verschiedenen Tagfalter-Familien vorgestellt und die Entwicklung von der Raupe zum Falter erläutert. Ein echter Kokon des bis zu 30 cm groß werdenden Atlasspinners diente dabei als Anschauungsmaterial. Auf Grund der Aktualität und Nachfragen der Teilnehmer schloss der erste Vortrag mit einem Exkurs über den Eichenprozessionsspinner ab, der zu den Nachtfaltern gehört.

Dr. Berit Philipp (links) und Anuschka Tecker führten in die Welt der Schmetterlinge ein

Nach einer kurzen Pause setzte sich die Veranstaltung mit dem zweiten Vortrag über die Gefährdung und den Schutz der Tagfalter fort. In der Mittagspause gab es neben einer kleinen Stärkung die Gelegenheit, sich auf dem barrierefrei gestalteten Gelände von Haus Heidhorn umzuschauen und mit den anderen Seminar-Teilnehmern auszutauschen.

Im Anschluss daran bot Dr. Berit Philipp eine Einführung in das Bestimmen der heimischen Tagfalter und in das Projekt „Tagfalter-Monitoring Deutschland“, bei dem sich jeder an Zählungen der Tagfalter-Arten beteiligen kann.

Mit dem gewonnenen Wissen z.B. über Erkennungsmerkmale und Erscheinungsformen begab sich die Gruppe dann auf eine Exkursion und bestimmte mit Hilfe der Seminarleiterinnen und Falter-Bestimmungsschlüsseln Schmetterlinge, die sie in der Umgebung fanden.

Nach einigen Bestimmungserfolgen fand sich die Gruppe erneut zusammen, um abschließend Literatur und Materialien zu den angesprochenen Themen zu besprechen und Erfahrungen aus der Welt der Schmetterlinge zu teilen.

Text und Fotos: Lilli Schorpp; die Schülerin des Immanuel-von-Kant-Gymnasiums in Münster-Hiltrup absolviert derzeit ein Schülerpraktikum bei der NABU-Naturschutzstation Münsterland




Auf den blütenreichen Wiesen auf Haus Heidhorn konnten bei der Exkursion viele Tagfalter-Arten entdeckt werden




Der Große Kohlweißling schätzt die Gemeine Kratzdistel als "Tankstelle"

Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



Nach oben...