Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Die Honigbiene und ihre Lebensweise

Naturkundlicher Freitagsspaziergang am vergangenen Freitag, den 4. Mai

8. Mai 2018 - Die Honigbiene und ihre Lebensweise: Die Imker Ulrich Eckervogt und Martin Schäper luden zum Freitagspaziergang mit dem Thema „Honigbienen“ auf Haus Heidhorn ein. Bei strahlend gutem Wetter folgten rund 15 interessierte BesucherInnen inklusive Kindern ihrer Einladung.

Die Veranstaltung startete mit dem wichtigsten Basiswissen, erklärt anhand von laminierten Bildern: Was fressen Honigbienen? Wie bauen Honigbienen ihren Stock? Wieviel Honig befindet sich in einer Wabe? Welche unterschiedlichen Methoden gibt es Honig zu ernten? Diese und viele weitere Fragen wurden besprochen.

Anschließend folgte eine Verköstigung von unterschiedlichen Honigarten aus den verschiedensten Jahrgängen. Es gab Honig aus den 1980ern, Akazienhonig, Blütenhonig und noch einige mehr. Ausgerüstet mit Imkerpfeife und weiterem Werkzeug zog die Truppe los zu den nahegelegenen Bienenkästen, um das Erlernte mit eigenen Augen zu sehen. Anhand der Waben wurde die sechseckige Bauweise der Bienen gezeigt, die BesucherInnen konnten einen Blick auf die noch nicht verpuppten Larven werfen, es wurden Drohnen (die männlichen Bienen, die nicht stechen können) auf die Hand genommen und der Finger direkt in die Wabe getunkt, um den frischen Honig zu verköstigen.

Auch die Thematik des Insekten- und insbesondere des Bienensterbens wurde an dieser Stelle noch einmal aufgegriffen und diskutiert. Als Höhepunkt des Tages bekamen alle Teilnehmenden und die Imker die mit einem weißen Punkt markierte Königin zu Gesicht, und die Begeisterung war nicht nur bei den jüngsten der Gruppe groß. Abschließend wurden noch offene Fragen behandelt und Imker Martin Schäper lud alle Honigbienen-Interessierten ein, sich bei ihm zu melden, um vielleicht selber (Hobby-)Imker zu werden.

Die Exkursion gehört zu den regelmäßigen naturkundlichen Freitagsspaziergängen auf Haus Heidhorn. Wechselnde Exkursionsleiter stellen zwischen den Oster- und Sommerferien verschiedene Themen rund um die Natur bei Haus Heidhorn und in der Hohen Ward vor. Treffpunkt ist jeweils um 17.30 Uhr auf Haus Heidhorn, Westfalenstraße 490. Die Teilnahme ist jeweils kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. Der nächste Freitagsspaziergang behandelt die Vogelwelt auf Haus Heidhorn und in der angrenzenden Davert, siehe hier.

Text und Foto: Jördis Stührenberg; die Bachelor-Studentin am Institut für Landschaftsökologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster absolviert derzeit ein Praktikum bei der NABU-Naturschutzstation Münsterland




Bienenwaben beim bienenkundlichen Freitagsspaziergang




Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



Treten Sie ein für Mensch und Natur!

Werden Sie...



Nach oben...