Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Spaziergang in der Heide

Naturkundliche Führung in den Bockholter Bergen bei Greven-Gimbte am vergangenen Samstag, den 25. August

27. August 2018 – Spaziergang in der Heide: Am vergangenen Samstag den 25. August, trafen sich ca. 30 interessierte Erwachsene und Kinder in den Bockholter Bergen bei Greven-Gimbte am Hermann-Löns-Stein. Das Thema dieser Exkursion war die Heidelandschaft und deren Beweidung. 

So wurden von Exkursionsleiter Dr. Joachim Eberhardt zuerst einige Information über das Gebiet gegeben, zum Beispiel dass die Bockholter Berge nur von Münsterländern als Berge bezeichnet werden könnten: die „Berge“ sind nur 10-15 Meter hoch. Besser bezeichnet werden können sie als Binnendünen, welche im Zuge von Sandverwehungen entstanden sind.

Daraufhin ging es auch schon auf die Heidefläche, wo typische Vertreter der Flora einer Heidelandschaft vorgestellt wurden. Zu diesen gehört natürlich die Besenheide, aus der früher Besen hergestellt wurden - daher der Name. Auch der Wacholder und das Berg-Sandglöckchen, wenn auch nur auf Bildern, wurden gezeigt.

Ein weiteres Highlight des Tages war das Gespräch mit dem Schäfer Benno Rehbaum und die Vorführung, wie sein Hütehund arbeitet. Dieser erzählte den Teilnehmenden von den Besonderheiten, welche die Schafe auszeichnen und was sie überhaupt in den Bockholter Bergen zu suchen haben. Die Herde dient nämlich dem Verbiss von Pflanzen und Jungbäumen und somit der Offenhaltung des Standortes. Ohne die Ziegen und Schafe würde das Gebiet zu Wald werden und dessen Artenreichtum verschwinden.

Im Anschluss gab es bei Kaffee, Kuchen und Heidehonig im strömenden Regen nette Gespräche. Gerne wäre Exkursionsleiter Dr. Joachim Eberhardt noch auf die Insektenvielfalt der Bockholter Berge, insbesondere des Heidegebietes, eingegangen. Das Wetter verhinderte jedoch eine Fortsetzung nach dem kleinen Picknick. Bei einigen wird die Exkursion dennoch in guter und witziger Erinnerung bleiben, denn wer hat schon einmal in einer so schönen Landschaft bei Regen, Wind und Wetter Kaffee getrunken und Kuchen gegessen?

Text und Bilder: Julian Lunow; der Student der Landschaftsökologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster absolviert derzeit ein Praktikum bei der NABU-Naturschutzstation Münsterland




Schäfer Benno Rehbaum (rechts, mit Kappe) und Dr. Joachim Eberhardt (ganz links) stellten den ca. 30 Exkursionsteilnehmern die Natur in den Bockholter Bergen und die Arbeit der NABU-Naturschutzstation Münsterland vor




Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



Nach oben...