Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Die Amsel auf Platz 1!

Ergebnisse der Stunde der Gartenvögel

16. Mai 2018 - Die Amsel auf Platz 1! Vom 9. bis zum 13. Mai rief der NABU erneut deutschlandweit zur „Stunde der Gartenvögel“ auf. In Münster haben sich 167 Personen daran beteiligt und in 115 Gärten 3.121 Vögel gezählt. Im Kreis Warendorf wurde die Anzahl mit 3.480 Vögeln in 98 Gärten noch übertroffen. Sowohl in Münster als auch im Kreis Warendorf lagen Amsel und Haussperling auf Rang eins und zwei. Während es in Münster die Ringeltaube auf Platz drei geschafft hat, ist es im Kreis Warendorf die Kohlmeise. Dies repräsentiert die landes- und bundesweiten Häufigkeiten, bei denen Haussperling, Amsel und Kohlmeise die Top 3 bilden.

Im vergangenen Jahr war die Beteiligung in Münster und im Kreis Warendorf etwas höher und es wurden dementsprechend mehr Vögel gezählt. Auch in NRW insgesamt gab es weniger Beobachtungen als im Vorjahr. Waren es 2017 noch knapp 7.700 Gärten mit beinahe 250.000 Vögeln, beliefen sich die Zahlen dieses Jahr auf knapp 5.700 Gärten mit etwa 169.000 Vögeln. Die Gesamtergebnisse zeigen für viele Arten Abwärtstrends in der Häufigkeit im Vergleich zum Vorjahr. Auch wenn dies an sich noch keine zuverlässige Aussage über längerfristige Entwicklungstrends ermöglicht, gibt es doch weitergehende Kartierungen, die zeigen, dass sich die Gesamtsituation für Vögel in den letzten Jahren allgemein eher verschlechtert hat.

Wer wissen will, wie viele Vögel einer bestimmten Art im eigenen Zählgebiet vorkamen, wie sich die Ergebnisse seit 2011 entwickelt haben und wer verschiedene Städte, Landkreise oder Bundesländer untereinander vergleichen will, kann unter www.stundedergartenvoegel.de eine interaktive Karte sowie Ranglisten der Vogelarten abrufen.

Die Stunde der Gartenvögel ist übrigens nicht die einzige Vogelzähl-Aktion des NABU. Es gibt auch die „Stunde der Wintervögel“ – hier kann vom 4. bis 6. Januar 2019 wieder gezählt werden!

Text: Lea Santora; die Master-Studentin am Institut für Landschaftsökologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster absolviert derzeit ein Praktikum bei der NABU-Naturschutzstation Münsterland




So sehen Sieger aus - die Amsel ist zumindest in Münster und im Kreis Warendorf die häufigste Vogelart bei der "Stunde der Gartenvögel" (Foto: Heinz Schmalenstroth)




Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



Nach oben...