Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Presse
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Ausbildung zu Obstwiesenwarten im Münsterland

Ausbildungslehrgänge im Rahmen des Projektes „Erlebbarer Obstwiesenschutz im Münsterland“ ab dem 13. Oktober 2019

24. September 2019 - Im Rahmen des Projektes „Erlebbarer Obstwiesenschutz im Münsterland“ finden ab dem 13. Oktober bis Ende 2020 zwei Ausbildungslehrgänge zum Obstwiesenwart im Münsterland statt.

Während der rund zwölftägigen Ausbildung werden neben der Pflege, Pflanzung und Bestimmung von Obstsorten auch Möglichkeiten der Verarbeitung und Vermarktung gezeigt. Gleichzeitig erfahren Sie, wie wertvoll Obstwiesen für den Naturschutz und die Artenvielfalt sind und wie man auch Schulklassen und interessierte Gruppen für verschiedene Obstsorten, Steinkauz und Co. begeistern kann. Durch einen fachlichen Austausch können sich die Obstwiesenwarte vernetzen und voneinander lernen, um mit dem erlernten Fachwissen und der praktischen Erfahrung später den regelmäßigen Obstbaumschnitt, die Grünlandpflege und die Obsternte selbstständig übernehmen zu können.

Die Ausbildung ist Teil des Projektes „Erlebbarer Obstwiesenschutz im Münsterland“, das durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung sowie das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (EFRE NRW 2014-2020) gefördert wird. In dem Projekt werden entlang einer touristisch interessanten Radroute zwischen der Stromberger Schweiz im Kreis Warendorf, die für den Pflaumenanbau europaweit bekannt ist, und dem Kirschanbaugebiet am Teutoburger Wald bei Hagen, ausgewählte Obstwiesen und –alleen präsentiert und innovativ erlebbar gemacht. Daneben werden Sortengärten mit alten und unbekannten Obstsorten gepflanzt und in Zusammenarbeit mit der FH Münster eine Fahrrad-App und eine Obstbestimmungs-App entwickelt.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei der NABU-Naturschutzstation Münsterland unter 02501-9719433 oder n.menke@nabu-station.de.







Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



Nach oben...