Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Helfer für Schwalbenzählung in Münster gesucht!

Wiederholungskartierung für die Umweltdaten der Stadt Münster

30. April 2020 - Helfer gesucht für die Schwalbenzählung in Münster: Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, so sagt das alte Sprichwort. Und gerade macht die Sommersonne auch mal eine kleine Aprilwetter-Pause. Doch die Schwalben sind seit 2 bis 3 Wochen wieder aus ihren Überwinterungsgebieten nach Mitteleuropa zurückgekehrt und suchen nun ihre alten Nester auf oder bauen neue, meist am gleichen Standort. Vielleicht sucht manch eine Schwalbe grad noch nach einem neuen Partner für diese Saison oder wird es doch noch mal der Alte vom letzten Jahr?

Wie dem auch sei, dieses Jahr soll nach fünf Jahren erneut eine große Schwalbenzählung im Stadtgebiet Münster durchgeführt werden, denn Rauch- und Mehlschwalbe zählen bundesweit zu den gefährdeten Brutvogelarten. Dafür suchen wir interessierte Vogelfreunde, die Lust haben, ehrenamtlich eine Probefläche zu kartieren. Die Zählung findet im Rahmen des Biodiversitätsmonitorings der Stadt Münster statt und dient zur Abschätzung der Bestandsentwicklung der beiden Arten und als Grundlage für Schutzmaßnahmen.

Rauchschwalben brüten überwiegend im ländlichen Raum an Hofstellen mit offenen Vieh- und Pferdeställen oder anderen offenen Gebäuden. Mehlschwalben sind teils auch an Hofstellen, jedoch häufiger im Siedlungsbereich an Wohnhäusern mit geeigneten Dachüberständen zu finden.

Dank der Mithilfe zahlreicher Freiwilliger konnten wir bei der letzten Zählung im Jahr 2015 rund 694 Paare Rauchschwalben (- 5 % im Vergleich zu 2009) und 176 Paare Mehlschwalben (- 13 % im Vergleich zu 2009) auf insgesamt 20 Probeflächen feststellen. Außerdem wurden 12 Schwalbenplaketten für schwalbenfreundliche Häuser vergeben.

Die Schwalbenerfassungen sollen an zwei Terminen, einmal im Mai mit Schwerpunkt Rauchschwalben und einmal im Juni mit Schwerpunkt Mehlschwalbe, durchgeführt werden. Weitere Informationen zur Teilnahme erhaltet Ihr bei:

Aline Förster
E-Mail: a.foerster@nabu-station.de
Tel.: 01577-6491303




Junge Rauchschwalben (Foto: Thomas Munk)




Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



Nach oben...