Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Artenreiche Feldflur auf Haus Heidhorn

Kooperationspartner des NABU-Projektes ermöglichen farbenfrohe Artenvielfalt im Acker

31. Juli 2020 - Blaue Kornblumen, gelbe Saat-Wucherblumen, roter Mohn: wie in einem Gemälde von Monet leuchten die Blüten der verschiedenen Ackerwildkräuter bunt zwischen der Gerste. Zu bewundern ist die Blütenpracht, die auch vielen heimischen Insekten zu Gute kommt, direkt an der B 54 (Westfalenstraße) bei Haus Heidhorn, der Geschäftsstelle der NABU-Naturschutzstation Münsterland. Die langfristig vom NABU angepachtete, ca. 1,3 ha große Ackerfläche wird im Rahmen des Vertragsnaturschutzes nach ökologischen Kritierien mit doppeltem Saatreihen-Abstand und Verzicht auf Düngung und Pestiziden bewirtschaftet.

Für die Kosten von Pacht und Bewirtschaftung werden Mittel eingesetzt, die im Rahmen des Projektes "Artenreiche Feldflur in Münster" eingeworben werden konnten. Mit diesem Aufpreisprojekt verschiedener Münsteraner Betriebe haben Kunden unter dem Motto "Artenvielfalt hat ihren Preis" die Möglichkeit, bewusst Artenschutzmaßnahmen auf Ackerflächen in Münster zu fördern.

Mit der langfristigen Sicherung der artenreichen Ackerfläche in Hiltrup soll das Projekt wieder aufgegriffen werden: "Durch dieses konkrete, nachhaltige Artenschutzprojekt wollen wir nun mit neuem Schwung die bestehenden Kooperationen pflegen und neue Partner und Produkte gewinnen", freut sich Projektleiter Dr. Thomas Hövelmann von der NABU-Naturschutzstation Münsterland. Gespräche mit ehemaligen und möglichen neuen Kooperationspartnern sollen noch in diesem Jahr geführt werden. Derzeit ist im Rahmen des Projektes, das im Jahr 2012 mit dem Umweltpreis der Stadt Münster ausgezeichnet wurde, noch die Nuss-Mischung "Artenvielfalt macht SINNlich" von Jalall d´Or auf dem Wochenmarkt am Domplatz erhältlich.

Die NABU-Naturschutzstation Münsterland konnte die ehemalige Baumschulfläche unmittelbar an der B 54 langfristig anpachten und damit dauerhaft für den Naturschutz sichern. "Die ökologisch bewirtschaftete Fläche bietet einen guten Puffer zum angrenzenden Naturschutzgebiet Davert und gleichzeitig durch die Nähe zu Haus Heidhorn sehr gute Möglichkeiten des Naturerlebens", betont Dr. Britta Linnemann, geschäftsführende Vorstandsvorsitzende der NABU-Naturschutzstation Münsterland.

Auch, wenn sich die blauen Kornblumen, der rote Mohn und gelben Saat-Wucherblumen in diesem Jahr noch etwas schüchtern präsentieren: die Fläche wird von Jahr zu Jahr artenreicher und bunter werden - zur Freude der Besucher auf Haus Heidhorn und von Bienen, Hummeln und Co.




Artenreicher Acker auf dem Gelände von Haus Heidhorn bei Hiltrup mit u.a. der Saat-Wucherblume (gelb), Kornblume (blau) und dem Saat-Mohn (rot)




Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



Nach oben...