Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
NaturGenussRoute
Umweltbildung
NABU-Regionalstelle
Naturbeobachtungen
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Vielfältiges Leben auf dem Waldfriedhof Lauheide

Der NABU gratuliert Deutschlands schönstem Friedhof zum 75. Geburtstag

Der NABU gratuliert der Stadt Münster herzlich zum 75. Geburtstag des Waldfriedhofs Lauheide, der mit seinem weitläufigen Gelände, dem Baumbestand und den zahlreichen sandgeprägten Lebensräumen vielfältiges Leben und zahlreiche gefährdete Pflanzen- und Tierarten beherbergt.

Zum 75-jährigen Bestehen des Waldfriedhofs Lauheide hatte die Stadt Münster am vergangenen Sonntag, den 15. Oktober, zu einer Feierstunde in die Feierhalle auf dem Friedhofsgelände eingeladen. Münsters Stadtrat Matthias Peck blickte in seiner Ansprache auf die Geschichte Lauheides zurück und stellte die Besonderheiten des größten städtischen Friedhofs dar. Auf dem weitläufigen Gelände zwischen Handorf, Westbevern und Telgte stehen 15 verschiedene Grabarten für Verstorbene aller Konfessionen zur Verfügung. Seit inzwischen 13 Jahren lädt die städtische Friedhofsverwaltung von März bis Oktober zu der beliebten Veranstaltungsreihe "Sonntags auf dem schönsten Friedhof Deutschlands" ein. Das Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit bereitet zurzeit das Programm für 2018 vor.

In seiner Festrede betonte Peck auch die wichtige Rolle des NABU, der bei der Feierstunde durch Dr. Britta Linnemann, Vorstandsvorsitzende der NABU-Naturschutzstation Münsterland, und Dr. Thomas Hövelmann, Leiter der AG Botanik beim NABU Münster, vertreten war: durch Arten- und Biotopschutzmaßnahmen wie das Aufhängen von Nisthilfen und die Unterhaltung einer kleinen Heidefläche sorgen die ehrenamtlichen Naturschützer dafür, dass sich bedrohte Arten wie Feuerfalter, Pirol, Englischer Ginster und Knabenkraut auf dem Friedhof heimisch fühlen. Alljährlich bietet der NABU im Rahmen der sonntäglichen Veranstaltungsreihe kostenlose Führungen zur Botanik, Vogelwelt und Fledermäusen an.

Der NABU freut sich über das schöne Stück Natur am Stadtrand und wünscht der Stadt Münster, dass der Waldfriedhof Lauheide noch lange Zeit das bleibt, was er ist: der schönste Friedhof Deutschlands.




Stadtrat Matthias Peck lobte in seiner Festrede die Rolle des NABU bei der Gestaltung des Waldfriedhofs Lauheide (Foto: Stadt Münster)




Die botanischen Führungen mit Dr. Thomas Hövelmann erfreuen sich regelmäßig am dritten Sonntag im Mai großer Beliebtheit (Foto: Alfons Trockel)

Suche 

vergebene Aufträge





Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



EmsaktionärIn werden !

Ab Spenden in der Höhe...



Treten Sie ein für Mensch und Natur!

Werden Sie...



Nach oben...