Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: NaturGenussRoute > Naturgebiete

Sandmagerrasen an der Umgehungsbahn

Über eine Länge von insgesamt 12 km erstreckt sich am östlichen und südlichen Stadtrand von Münster eine Umgehungsbahn für den Güterverkehr. Während im Umland die einst ausgedehnten Heiden und Trockenrasen verschwunden sind, konnten sich entlang der Umgehungsbahn an vielen Stellen diese gefährdeten Biotope erhalten.




In den letzten 10 Jahren hat der NABU großes ehrenamtliche Engagement in die ökologische Aufwertung der teils schon stark mit Gehölzen zugewachsenen Flächen investiert. Mittlerweile ist ein Großteil der für das Münsterland charakteristischen Pflanzenarten offener Sandlebensräume vorhanden. Die Silbergrasrasen entlang der Umgehungsbahn sind die bedeutendsten im Raum Münster und Umgebung. Besonders ansprechend ist diese Pflanzengesellschaft zur Blüte des Berg-Sandglöckchens.

Ungewöhnlich artenreich ist auch die Insektenwelt, beispielsweise die Wildbienenfauna. Die zahlreichen gefährdeten Arten profitieren von den sandigen, lückigen Bodenstellen und darüber hinaus von einem hohen Blütenangebot der Flächen. Auch Keulenschrecken, Sandlaufkäfer sowie Sand- und Grabwespen bevorzugen eine lückige Pioniervegetation. Mit ein wenig Geduld können Sie hier Zauneidechsen beim Sonnenbad beobachten.

Die mit 6 ha größte Fläche befindet sich im Abschnitt der Umgehungsbahn parallel zum Heumannsweg in Münster-Gremmendorf. Vom Parkplatz der Kleingartenanlage "Sonnenaufgang" können Sie die inzwischen eingezäunten und regelmäßig von Bentheimer Landschafen der NABU-Naturschutzstation beweideten Flächen erreichen.

Mehr Informationen zu den Lebensräumen und Arten der Sandmagerrasen an der Umgehungsbahn erhalten Sie unter der Rubrik "Lebensraumschutz - Dünen und Sandmagerrasen" auf der Homepage der NABU-Naturschutzstation.

Jasione

 

 

 




 [ vorwärts ::]
Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



Nach oben...