Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: NaturGenussRoute > Naturgebiete

Wacholderheide Klatenberge

Inmitten der überwiegend mit Kiefern bewaldeten Dünen der Klatenberge zwischen Telgte und Westbevern am Rande der Ems befindet sich die letzte Wacholderheide im Kreis Warendorf.

 




Hier präsentiert sich auf fast 4 ha die ganze Vielfalt offener Dünenlandschaften mit Sandmagerrasen, freien Sandflächen, blühender Heide, knorrigen Wacholdersträuchern und prägenden Alteichen.

In den letzten 15 Jahren wurden von Seiten der Naturschutz- und Forstbehörden und des NABU erhebliche Bemühungen unternommen, den alten Wacholderbestand zu sichern und die Heidefläche zu vergrößern. Nicht nur aus Naturschutzgründen, um einen wertvollen Lebensraum mit vielen seltenen Arten zu erhalten, sondern auch um ein bedeutendes kulturhistorisches Zeugnis für die Nachwelt zu bewahren. Nach der Beseitigung des Kiefernforstes und einer Abtragung der obersten Humusschicht vor einigen Jahren hat sich auf den offenen Sandflächen wieder eine artenreiche Flora und Fauna eingestellt. Zahlreiche zuvor verschwundene Arten offener Sandlebensräume haben ihre einstige Heimat zurückerobert.

Viele auf Trockenheit und Wärme angewiesene Insektenarten nutzen die sich langsam mit Sandsegge, Silbergras und Heide begrünende Pionierflächen. Zu den Kostbarkeiten des Gebietes zählen zum Beispiel die im lockeren Sandboden nistenden Wildbienen und Solitärwespen, verschiedene Sandlaufkäferarten, die Keulenschrecke oder der Kleine Feuerfalter.

In der Wacholderheide lohnt sich ein kleiner Stopp: Von der höchsten Dünenkuppe im Gebiet bietet sich ein schöner Rundblick über die Heidelandschaft. Wenn Sie mögen können Sie Ihre Schuhe für einen Augenblick ausziehen und den weichen Sand unter Ihren Füßen spüren. Das ist Naturerlebnis und -Genuss pur!

Doch um diese wertvolle Kulturlandschaft zu erhalten ist eine ständige Pflege notwendig. Deshalb sorgen die Bentheimer Landschafe der NABU-Naturschutzstation dafür, dass unerwünschter Gehölzaufwuchs verbissen wird und die Heide sich verjüngen und weiter ausbreiten kann. Wenn Sie möchten können Sie den NABU bei seiner Arbeit unterstützen. Sie können Schafpate werden oder bei den regelässig durch Ehrenamtliche durchgeführten Pflegeeinsätzen mithelfen. Wenn Sie Interesse haben können Sie sich an die NABU-Naturschutzstation wenden.

Weitere Informationen über die Klatenberge und ihre Lebensräume erhalten Sie auf der Homepage der NABU-Naturschutzstation.

Wacholder und Birke

Schafe in den Klatenbergen




 

Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



Nach oben...