Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Dünen und Sandmagerrasen
Feuchtwiesenschutz
Obstwiesenschutz
Artenreiche Feldflur in Münster
Bachpatenschaften
Landschaftspflege
Weidelandschaften
NaturGenussRoute
Umweltbildung
NABU-Regionalstelle
Naturbeobachtungen
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Lebensraumschutz > Bachpatenschaften

Bachpatenschaften

Bachpaten sind aktive Umweltschützer. Wer sich für einen Bach in der Nachbarschaft engagieren will, kann eine Patenschaft übernehmen, die unter vielen Gesichtspunkten interessant sein kann. Zudem unterstützen die Bachpaten die offiziellen Stellen, die für die Unterhaltung und Kontrolle der Gewässer zuständig sind.

Sie fördern damit das Verständnis und stärken das Verantwortungsbewusstsein anderer für die Erhaltung bzw. Schaffung intakter Gewässerlandschaften und wirken somit als Multiplikatoren für umweltgerechtes Verhalten.

1993 war die erste Bachpatenschaft aus der Taufe gehoben worden. Seitdem gibt es mehr als 30 Bachpatenschaften im gesamten Stadtgebiet von Münster. Im Jahr 2013 hat die NABU-Naturschutzstation Münsterland die Betreuung der Bachpaten von der Stadt Münster übernommen und unterstützt sie bei ihren Aufgaben:

  • Regelmäßige Beobachtung des Gewässers über einen längeren Zeitraum und Beschreibung des Gewässerzustandes
  • Mitarbeit bei der Gewässerpflege nach Einweisung (z.B. Uferbepflanzung, Gehölzpflege, Säubern des Gewässers und seiner Ufer)
  • Jährliche Informationen des Unterhaltungspflichtigen über die Beobachtungen und über Vorschläge für Schutz- und Pflegemaßnahmen
  • Sofortige Unterrichtung des Unterhaltungspflichtigen bei akuten Gewässerbeeinträchtigungen
  • Beobachten und untersuchen
  • Dokumentieren und Öffentlichkeitsarbeit

Schulen, Gruppen und Vereine wie auch Einzelpersonen/Familien haben die Möglichkeit, "ihren" Bach durch Untersuchungen und Naturbeobachtungen besser kennenzulernen. Sie können Vorschläge für eine ökologische Verbesserung ausarbeiten und nach Rücksprache mit den zuständigen Stellen meist auch selber umsetzen. Durch Öffentlichkeitsarbeit werben sie für Verständnis und richtigen Umgang mit dem ihnen anvertrauten Stück lebendiger Natur.

Aktuell sind folgende Gruppen/Personen in Münster aktiv:

  • Kleingartenverein "Am Bergbusch e.V.": Nienberger Bach (Bereich Bergbusch)
  • Kleingartenverein "Grabeland": Nienberger Bach 
  • Gruppe Umweltbiologie der Hauptschule Coerde: Edelbach (Oberlauf)
  • Grundschule am Kinderbach: Kinderbach (Unterlauf zwischen Kristiansandstraße und Brücke "Große Wiese")
  • Waldschule Kinderhaus: Kinderbach (Unterlauf zwischen Brücke "Große Wiese" und Straße "Am Max-Clemens-Kanal")
  • Paul-Schneider-Schule: Kinderbach (Unterlauf zwischen Gasselstiege und Straße "Am Burloh")
  • Interessengemeinschaft Juffernbach: Juffernbach
  • Greenteam "Die grünen Frösche": Lurchteich (Wienburgpark)
  • Nachbarschaft Mergelberg: Teich Mergelberg
  • Gymnasium St. Mauritz: Hammerbach
  • greenkeeper Naturschutz-AG des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in Gievenbeck: größerer Teich in Schulnähe
  • Theresienschule: Gievenbach
  • Bachforscher Mecklenbeck: Meckelbach (Mittellauf)
  • Peter-Wust-Schule: Meckelbach (Unterlauf)
  • Herr Schenkel: Teich am Wasserbär
  • Dietrich-Bonhoeffer-Schule/Sportverein "Blau-Weiß Aasee": Canisiusgraben
  • Friedensschule: Ossenkampgraben
  • JIB: Honebach
  • Herr Gorth: Honebach Unterlauf bis zur Mündung in die Werse
  • Herr Gorth: Loddenbach vom Erbdrostenweg bis zur Mündung in die Werse
  • Eichendorff Grundschule, Angelmodde: Erdelbach (Unterlauf)
  • Öko-AG der Realschule Wolbeck (Frau Vollmer): Angel Unterlauf von Brücke "Am Berler Kamp" bis Umgehungsstraße Wolbeck
  • Nachbarschaft Dr. Kröger: Angel Mittellauf
  • Evang. Kirchengemeinde Hiltrup: Emmerbach (Hiltrup-Ost)
  • Hobbyfischer e.V.: Emmerbach
  • Michael Groß: Werse von Gaststätte "Strandhof" bis zur Einmündung des Emmerbaches
  • Heino Köhne: Angel von Unterführung Ortsumgehung Wolbeck in die Werse
  • Canu Camp KG: Werse vom Canu Camp-Gelände an der Gaststätte "Strandhof" in Angelmodde bis Pleister Mühle
  • Familie Brandenfels: Angel in Wolbeck von der Fußgängerbrücke am Trafoturm bis zur Einmündung Piepenbach
  • Wilfried Denz: Kinderbach von der Brücke am Bioland-Hof lütke Jüdefeld bis zur Brücke Gasselstiege
  • Stacey und Oliver Hausmann: Getterbach in Mecklenbeck im Bereich des Regenrückhaltebeckens an der BAB 1
  • Hiltrud Stegemann und Marc A. Endres: Getterbach von der Quelle am Autobahnkreuz Münster-Süd bis zum Regenrückhaltebecken bei der Verwaltungsschule der Bundesagentur für Arbeit

Ansprechpartner

Thomas Hövelmann

Tel. 02 501 / 971 94 33
Email: t.hoevelmann@NABU-Station.de

Die "Bachstelze"

Mit der "Bachstelze" führt die NABU-Naturschutzstation Münsterland die traditionelle Bachpaten-Zeitschrift der Stadt Münster fort. In dem kleinen PDF-Newsletter werden Neuigkeiten und typische Bewohner der Fließgewässer Münsters sowie die einzelnen Patenschaften vorgestellt. Die einzelnen Ausgaben stehen zum Download (ca. 1,3 MB) zur Verfügung.




 




 

Suche 

 Kinospot für den Froschkönig

 Jetzt neu...



NABU-Stiftung „Naturerbe NRW“ – Die Zukunft des Laubfrosches sichern!

 Der NABU in...



 Jetzt Pate werden

 Mit einer...



 Beobachtungen von Laubfröschen

 Haben Sie einen...



 Jetzt mitmachen!

 Der Laubfrosch...



Treten Sie ein für Mensch und Natur!

Werden Sie...



Nach oben...