Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
NaturGenussRoute
Umweltbildung
NABU-Regionalstelle
Naturbeobachtungen
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Flüssiges Gold für Ihren Salat – Walnuss-Öl frisch gepresst mit der Mobilen Ölpresse

NaturGeNuss-Seminar zum Thema Walnuss-Öl

Bei Walnuss denken sehr viele Leute an die Weihnachtszeit. Die Walnuss als Baum, die bei uns auch sehr gut wächst und leckere Ernten bringt, ist dagegen weniger Menschen ein Begriff. Die Anfangserträge sind kaum der Rede wert; meist lassen sie sich in Stückzahlen an beiden Händen abzählen. Aber mit zunehmendem Alter kann man die Stück-Angaben mit kg-Angaben vertauschen.

Was also tun, wenn man einfach zu viele Nüsse erntet?

Familie, Freunde und Bekannte werden bedacht oder ein „Schild an der Straße“ preist die leckeren Nüsse zum Verkauf an. Wer als Nussbaum-Besitzer jetzt immer noch Nüsse übrig hat, dem tut sich mit dem Workshop Ölpressen „Walnuss-Öl: Flüssiges Gold aus heimischen Nüssen für ihren Salat“ eine neue schmackhafte Verwendung seiner Nüsse auf. Doch wie beim Verzehr der Walnuss-Kerne gilt es auch bei der Öl-Gewinnung zunächst einmal, die Nuss zu knacken: einzeln und per Hand eine mühselige Arbeit. Carmen Irmen, Leiterin des Workshops und NaturGenussFührerin, hat neben einer interessanten Nussknacker-Auswahl auch einen kleinen maschinengetriebenen Nussknacker von der Walnuss-Manufaktur im Gepäck. So gilt es für die Teilnehmer nur noch zu sortieren wie Aschenputtel: die guten Kerne ins Töpfchen zum Ölpressen und die Schalen und Nusskreuze ins „Kröpfchen“ zur anderweitigen Verwertung.

Mit der mobilen Ölpresse wird vor Ort aus den Walnüssen das Öl gewonnen und jeder kann sein Öl mit nach Hause nehmen. Kühl, dunkel und gut verschlossen ist es monatelang haltbar und dank direkter sowie schonender Kaltpressung besonders schmackhaft.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann sollten Sie sich dieses Event nicht entgehen lassen!

Bei dem Seminar kann jeder Teilnehmer 3 kg eigene Nüsse in Schale mitbringen, die dann gemeinsam geknackt, verlesen und sortiert werden. Wir verarbeiten die mitgebrachten Walnusskerne zu flüssigem Gold und jeder bekommt aus seinen eigenen Walnüssen kaltgepresstes Walnuss-Öl! Eine äußerst gesunde und wertvolle Bereicherung für ihren Speiseplan! Probieren sie es aus – sie werden es lieben!

Seminar in MS-Hiltrup:

Samstag, 13. Februar 2016 von 13.00 – 17.00 Uhr auf Haus Heidhorn, Westfalenstr. 490

Seminar in Oelde:

Samstag, 20. Februar 2016 von 13.00 – 17.00 Uhr auf dem Hof Mackenberg, Am Mackenberg 1

Kosten: 12,00 € zzgl. Material- & Lohnkosten.

Nach Möglichkeit sind 3 kg Walnüsse sowie ein verschließbares Gefäß mit 750 ml Fassungsvermögen mitzubringen. Wer mag, kann seinen Lieblings-Nussknacker mitbringen, ansonsten probiert man die vorgestellten Modelle der Walnuss-Manufaktur. 

Selbstverständlich werden während des Workshops kleine Walnuss-Snacks gereicht, sodass der GeNUSS garantiert nicht zu kurz kommt.

Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung bis zum 6. Februar 2016 bei der Walnuss-Manufaktur Carmen Irmen, info@walnuss-manufaktur.de oder 0171- 3860266 notwendig. Weitere Informationen unter www.walnuss-manufaktur.de.

Weitere Informationen zum Projekt NaturGenuss erhalten Sie bei der NABU-Naturschutzstation Münsterland, Tel: 02501-9719433 oder unter www.naturgenussfuehrer.de oder www.naturgenussroute.de







Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



EmsaktionärIn werden !

Ab Spenden in der Höhe...



Treten Sie ein für Mensch und Natur!

Werden Sie...



Nach oben...