Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Presse
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Waldfriedhof Lauheide schönster Friedhof Deutschlands

Preiswürdig auch Dank der Hilfe der NABU-Naturschutzstation Münsterland

Am 29. Oktober wurde der Waldfriedhof Lauheide beim Bestattungen-Award 2014 als "Schönster Friedhof Deutschlands" ausgezeichnet. Der NABU freut sich mit der Stadt, hat aber auch selber ein wenig zu dieser Auszeichnung beigetragen. Bei der Preisvergabe spielten nämlich nicht nur Ausstattung und Konzept eine entscheidende Rolle, sondern fand auch das attraktive Exkursionsprogramm zu den Naturschönheiten eine lobende Erwähnung.

Seit vielen Jahren engagieren sich die NABU-Naturschutzstation Münsterland mit Führungen und fachlicher Beratung auf dem Waldfriedhof Lauheide. Diese vielfältigen Naturschätze zu bewahren, ist ein großes Anliegen der Friedhofsverwaltung, das auch die NABU-Naturschutzstation Münsterland unterstützt: der Waldfriedhof Lauheide wurde als eine Station in der NaturGenussRoute mit aufgenommen. Eine attraktive Intotafel im Eingangsbereich weist auf die zahlreichen Besonderheiten der Natur auf dem Friedhof hiin. Auch sind botanische Führungen mit Dr. Thomas Hövelmann Bestandteil des Veranstaltungsprogramms "Dritter Sonntag im Monat".

Der Besuch des mit 82 Hektar größten städtischen Friedhofs Münsters ist ein besonderes Naturerlebnis. Er liegt vor den Toren der Stadt eingebettet in einem Naherholungsgebiet direkt an der Ems zwischen Handorf, Westbevern und Telgte mit Blick auf das Beweidungsgebiet der NABU-Naturschutzstation Münsterland mit Heckrindern und Konik-Pferden. Die rund 41.000 Gräber aller Konfessionen sind harmonisch in das Waldgebiet auf einer alten Emsdüne integriert. Hier ist eine große Vielfalt an Pflanzen und Tieren zu entdecken: so weit über 100 Vogelarten, von denen 47 auf dem Waldfriedhof regelmäßig brüten.

Selbstverständlich ist auch für 2015 wieder eine Veranstaltungsreihe „Dritter Sonntag im Monat“ geplant. So wird Dr. Thomas Hövelmann von NABU-Naturschutzstation Münsterland am 17. Mai die Besonderheiten aus der Pflanzenwelt vorstellen - auf dem schönsten Friedhof Deutschlands.




Botanische Exkursion mit Thomas Hövelmann von der NABU-Naturschutzstation Münsterland auf dem Waldfriedhof Lauheide (Foto: Stadt Münster/Alfons Trockel)




Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



Nach oben...