Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Presse

Nienberge schlägt Sassenberg... - doch nicht!

Großer Bestand der Schachblume in Münster

362 Schachblumen in Nienberge zählte am Wochenende Dr. Thomas Hövelmann von der NABU-Naturschutzstation Münsterland in einem feuchten Wiesenstreifen bei Nienberge-Häger. "Ich habe mir alle Mühe beim Zählen gegeben," so Hövelmann augenzwinkernd. Damit gilt weiterhin das Vorkommen der Schachblume im eigens dafür eingerichteten NSG "Schachblumenwiese" bei Sassenberg im Kreis Warendorf mit in diesem Jahr weit über 1.000 Exemplaren als das größte Vorkommen dieser vom Aussterben bedrohten Art im Münsterland, aber der Bestand in Münster ist auch überaus bemerkenswert.

Hövelmann hatte den Hinweis auf den Wuchsort bei Nienberge vor mehr als 25 Jahren vom mittlerweile verstorbenen Botaniker Harald Schumann erhalten und das Vorkommen überprüft. "Ich war total überrascht, dass sich der Bestand so gut entwickelt hat. Damals hatten wir nur wenige Exemplare finden können, heute war es eine richtige Blütenpracht," freut sich Hövelmann über die erfreuliche Entwicklung. Um den attraktiven Bestand nicht zu gefährden, wird die genaue Lage natürlich nicht verraten.

Die Schachblume (Fritillaria meleagris) ist ein sehr selten gewordenes Liliengewächs nasser, ungedüngter Wiesen. Ob das Vorkommen bei Nienberge einheimisch ist oder ob es sich um eine Verwilderung von Gartenpflanzen handelt, konnte sich auch nach Befragung der umliegenden Nachbarn nicht mehr klären lassen.

Die Bestandserfassung der vom Aussterben bedrohten Schachblume geschieht im Rahmen der vom Land NRW durchgeführten Florenkartierung NRW. Mehr zu diesem Vorhaben finden Sie hier.




Schachblumen, so weit das Auge reicht: der wohl größte Bestand des Münsterlands bei Münster-Nienberge (Foto: Thomas Hövelmann)




Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



Nach oben...