Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Kiebitz
Ein König sucht sein Reich
Eisvogel
Ringelnatter
Kennzeichen
Größe
Fortpflanzung/Alter
Jahresverlauf
Lebensraum
Nahrung
Verbreitung
Schutz
Meldungen
Bisherige Ergebnisse
Grasfrosch in Davert
Helmazurjungfer
Tagfalter der Davert
Hornissen
Gefährdete Pflanzenarten
Mauersegler
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
Umweltbildung / BNE
NABU-Regionalstelle
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Datenschutz
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Artenschutz > Ringelnatter > Jahresverlauf

 Jahresverlauf

 Das halbe Jahr wird verschlafen

 Spätestens Anfang Mai erwachen Ringelnattern in ihren Winterquartieren aus ihrem 5 bis 6 Monate dauernden Winterschlaf. Sie hatten sich in der kalten Jahreszeit in Holzstapel, Erdlöcher, oder andere frostfreie Orte zurückgezogen. Mit dem Ansteigen der Temperaturen werden sie wieder munter und begeben sich auf die Suche nach einem Partner.

Das Ringelnatterjahr

 In der Zeit der Paarfindung zeigen Ringelnattern die höchste Aktivität. Dann können sie auch schon mal über 50 Meter am Tag zurücklegen. Nach der Paarung kriechen die Tiere wieder getrennte Wege. Die Weibchen suchen sich geeignete Plätze für die Eiablage, während die Männchen sich Verstecke in nahrungsreicher Umgebung suchen.

 Wenn im Herbst die Temperaturen niedriger werden suchen die Tiere frostfreie, hochwassersichere Verstecke auf. Diese können wiederum einige hundert Meter, teilweise einige Kilometer von den Jagdrevieren entfernt liegen.

 Weiter zum Lebensraum




 




 

Suche 

Nach oben...