Termine Spenden Kontakt
Startseite
Über uns
Artenschutz
Lebensraumschutz
Landschaftspflege
Weidelandschaften
NaturGenussRoute
Umweltbildung
NABU-Regionalstelle
Naturbeobachtungen
Naturschutz in der Stadt
Presse
Pressearchiv
Mitglied werden
Aktiv sein
Kontakt
Unsere Partner
Impressum

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.
Haus Heidhorn
Westfalenstr. 490
48165 Münster

Tel. 02501 - 9719433
Fax: 02501 - 9719438
E-Mail: info@NABU-Station.de

Bankverbindung:
Sparkasse Münsterland Ost
BLZ 400 501 50
Konto-Nr. 26 00 52 15

IBAN DE 41 4005 0150 00 26 00 5215
BIC WELADED1MST

Startseite: Aktionen

Natur für Alle

Barrierefreie Naturerlebnisse im Münsterland

Natur für alle erlebbar machen – das ist das Ziel eines neuen Projektes der NABU-Naturschutzstation Münsterland. Unter dem Titel „Natur für alle – barrierefreie Naturerlebnisse im Münsterland“ haben sich sieben Partner, darunter fünf Biologische Stationen aus dem Münsterland, zusammengeschlossen, um die Region naturtouristisch noch attraktiver zu gestalten. Dafür sollen Naturlehrpfade und Erholungsgebiete für Menschen mit und ohne Behinderungen geschaffen und zertifizierte Natur- und Landschaftsführer ausgebildet werden. Wer die Natur lieber auf eigene Faust erkunden möchte, kann den noch zu entwickelnden digitalen Naturerlebnisführer nutzen, der als Website und App erstellt werden soll.

In der Natur finden Jung und Alt Erholung, Ruhe und Inspiration. Die Natur erdet den Menschen; sie lenkt die Sinne auf das Wesentliche und befreit von Stress und Hektik im Alltag. Um zur Ruhe zu kommen zieht es viele Menschen raus in die Natur. Gerade im Hinblick auf den demographischen Wandel hält die Natur jedoch einige Barrieren bereit. Um allen Menschen mit den verschiedensten Bedürfnissen und Beeinträchtigungen Naturerlebnisse zu ermöglichen hat sich die NABU-Naturschutzstation Münsterland zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit dem Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld, der Biologischen Station Kreis Steinfurt, der Biologischen Station Kreis Recklinghausen und der Biologischen Station Zwillbrock barrierefreie Naturerlebnisse im Münsterland zu entwickeln. Unterstützt werden sie durch die Tourismus-Experten von NeumannConsult sowie durch die Fachhochschule Münster, Fachbereich Software-Entwicklung.

Barrierefreie Räume in der Natur schaffen

Für die kommenden drei Jahre haben sich die Partner viel vorgenommen: In 2017 und 2018 soll das Gelände rund um Haus Heidhorn, Sitz der NABU-Naturschutzstation Münsterland, rollstuhl- sowie blindengerecht umgebaut werden. Entlang der Wege sollen interaktive Erlebnisstationen geschaffen werden, die spannende Informationen zu Flora und Fauna der hiesigen Natur bereitstellen. Ergänzt werden diese durch Audioführungen, die auf das eigene Smartphone geladen werden können. Auch die Partner planen rund um ihre Stationen barrierefreie Naturerlebnisse in Form von Wanderwegen, Ausstellungsmodulen oder Aussichtspunkten. Nach Fertigstellung können diese auf eigene Faust oder aber gemeinsam mit den speziell geschulten Natur- und Landschaftsführern erkundet werden.

Naturtourismus durch Netzwerke vorantreiben und bewerben

Weitere Schwerpunkte sind die Vernetzung naturtouristischer Angebote mit der touristischen Servicekette, die Zertifizierung von Angeboten mit dem Siegel „Reisen für alle“ und die Bereitstellung umfassender Informationen durch die Website und die App. Gemeinsam mit regionalen Tourismuspartnern sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen soll ein breites regionales Kooperationsnetzwerk für Kommunikation, Angebotsausbau und Marketing barrierefreier touristischer Produkte aufgebaut werden. Die Einbindung des Expertenwissens von Betroffenen über Beiräte, die Vernetzung der Akteure und die Berücksichtigung bundesweiter Standards („Reisen für alle“) sichern ein hohes Qualitätsniveau.

Das Projekt wird gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen (EFRE NRW 2014-2020). Auch der NABU-Landesverband NRW hat sich an den Kosten beteiligt. Den Startschuss gab am 22. Februar 2017 die Bezirksregierung Münster mit der Überreichung des Zuwendungsbescheides, siehe hier.




Ein Rollfiets ermöglicht barrierefreies Naturerleben (Foto: Regine Kern)




Suche 

Spenden Sie für den Schutz unseres Naturerbes !

Die Bewahrung der...



Weidetier-Patenschaften

Die Einrichtung von...



EmsaktionärIn werden !

Ab Spenden in der Höhe...



Treten Sie ein für Mensch und Natur!

Werden Sie...



Nach oben...